66 500001
Der Mensch: Gesundheit und Krankheit (Fassung 2018) Therapien der Medizintechnologie

Das Medium ermöglicht ein Erforschen und Beobachten des Menschen: z. B. den Blutfluss im Herzen oder die Funktion der Herzklappen, einen Bandscheibenvorfall, wo eine künstliche Bandscheibe sitzt, wie mit verschiedenen Linsen der Strahlengang des weit- und kurzsichtigen sichtigen Auges korrigiert werden kann, den Hörvorgang oder wie der Blutzuckerspiegel steigt bzw. fällt. Enthalten sind: 30 Arbeitsblätter; 16 Folien und Lehrertexte mit Sachinformationen und didaktisch-methodischen Hinweisen; CD-ROM mit 54 interaktiven Übungen; 18 Kurzfilme und Animationen für PC/Beamer, Whiteboards und Tablets.

50 50968
Bilderbuchkino: Der kultivierte Wolf

BILDERBUCH: Ein hungriger Wolf gerät auf der Suche nach etwas Essbarem auf einen Bauernhof. Verblüfft stellt er fest, dass es dort lesende Tiere gibt. Er setzt alles daran, in ihre Gemeinschaft aufgenommen zu werden. Doch die Tiere machen es ihm nicht leicht. Er muss hart arbeiten - lesen lernen, in die Schule gehen, die Bibliothek besuchen. DVD-VIDEO: Enthalten sind die filmische Umsetzung (ca. 11 min) und das Bilderbuchkino mit 16 Bildern (abrufbar mit und ohne Sprecher). DIAS: Die 16 Dias erzählen die Geschichte mittels illustrierter Bilder. BEGLEITHEFT: Enthalten sind weiterführende Informationen und methodisch-didaktische Hinweise.

50 50792
Bilderbuchkino: Rotschwänzchen, was machst du hier im Schnee?

ROTSCHWÄNZCHEN, WAS MACHTS DU HIER IM SCHNEE: Wenn die Tage kürzer werden, ziehen viele Vögel südwärts. Diesmal fliegt Rotschwänzchen nicht mit. Sein verletzter Flügel heilt zwar gut, aber für eine lange Reise ist der kleine Vogel noch zu schwach. Wie überlebt ein Zugvogel die Kälte? Rotschwänzchen beobachtet, wie andere Tiere ihr Futter suchen. Amseln und Meisen zeigen ihm, was sie fressen. Igel und Maus wollen ihm helfen. Sie alle haben ihre eigene Art, über den Winter zu kommen. Für Rotschwänzchen ist aber keine davon geeignet. Endlich, beim Reh und bei den Wildschweinen, findet es etwas zu picken. Besonders das Wildschwein ist ihm sehr nützlich, denn dieses wühlt mit seinem Rüssel die Erde auf. Die so erscheinenden Insekten kann sich dann das Rotschwänzchen schnappen. Eine Tiergeschichte, die anschaulich vom Überleben im Winter erzählt. ( Zürich: Atlantis-Verlag, 2003, 32 S. ; ISBN 978-3-7152-0479-6). DIAS (17 f): Erzählt wird die Geschichte - ergänzend zum Buch - in Bildern. DIDAKTISCH-METHODISCHE HINWEISE KOPIERVORLAGEN: Sie sind für die weitere Erarbeitung der Inhalte beigelegt. DVD-VIDEO: Enthalten ist die filmische Umsetzung (ca. 11 min) und das Bilderbuchkino mit 17 Bildern (abrufbar mit und ohne Sprecher). Zusatzmaterial: Ausführliches Begleitmaterial.

46 79514
Wohn- und Lebensräume von Tieren

Der Film behandelt Wohnstätten und Lebensräume von Tieren. Die Tiere haben sich optimal an ihren Lebensraum angepasst. Ob die Vögel im Wald, die Kamele in der Wüste, die Eisbären in der Arktis oder die Fische im Meer. Zusatzmaterial: Interaktive Tafelbilder; Abbildungen; Arbeitsblätter; Begleittext.

46 79448
Das Löwenmädchen

In einem norwegischen Provinzstädtchen kommt im Jahr 1921 Eva zur Welt, deren ganzer Körper mit feinen blonden Haaren überzogen ist. Da ihre Eltern sie nahezu hermetisch abschotten, muss sie sich die Welt selbst erfinden. Als Erwachsene schließt sie sich einer Jahrmarktgruppe an, bevor sie als Wissenschaftlerin ihre Identität findet. Zusatzmaterial: Behind the scenes; Visual effects.

46 78997
Alexander - Entdecker und Eroberer

Alexander folgte seinem Vater Philipp in jungen Jahren auf dem Thron des Makedonischen Herrschers. Schon zu Lebzeiten wurde er eine mythische Gestalt - sein Name ist untrennbar mit dem Attribut "der Große" verbunden. In nur wenigen Jahren besiegte er die Perser und trieb sein Heer immer weiter nach Osten bis an die Grenzen der bekannten Welt. Von Ägypten bis zum Indus erstreckte sich sein Weltreich. Der Film stellt die Mythen, die Alexander umgeben, vor und zeigt in historischen Darstellungen den großen Makedonier. Zusatzmaterial: 42 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung; 20 Testaufgaben Multiple-Choice; 8 interaktive Arbeitsblätter; 5 MasterTool-Folien.

46 74329
Bilderbuchkino: Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte

Der Löwe kann nicht schreiben, aber das stört den Löwen nicht, denn er kann brüllen und Zähne zeigen. Und mehr braucht er auch nicht. Bis er eines Tages auf eine wunderschöne Löwin trifft. Und der muss man zu erst einen Liebesbrief schreiben, bevor man sie küssen kann. . . Das Bilderbuchkino kann wahlweise mit oder ohne Text bzw. mit oder ohne Ton abgespielt werden. Zusatzmaterial: Einzelbilder; Rätsel- und Malseiten.

46 67293
Bilderbuchkino: Es klopft bei Wanja in der Nacht

Während draußen ein Schneesturm tobt, schläft Wanja friedlich in seinem Bett. In dieser Nacht wird er aber dreimal durch Klopfen geweckt. Nacheinander bitten ein Hase, ein Fuchs und ein Bär um Einlass. Wanja bringt es nicht übers Herz, sie draußen in der Kälte zu lassen. Er nimmt sie in seine warme Hütte auf, nicht ohne sich von Fuchs und Bär Friedfertigkeit geloben zu lassen. Trotz allen Misstrauens schlafen Wanja und die Tiere in aller Ruhe. Am Morgen aber macht sich jedes Tier unbemerkt von den anderen davon. Enthalten sind der Film und das Bilderbuchkino mit 20 Bildern (abrufbar mit und ohne Sprecher). Zusatzmaterial: Bilderbuch; Didaktisch-methodische Hinweise.

46 63177
Bilderbuchkino: Der Superhase

Der Hase Hans Knabberrabber möchte berühmt werden. So beginnt er, Möhren im Kopfstand zu knabbern, und prahlt mit vielen Fähigkeiten. Beim Schwimmen und Fliegen kommt ihm der Zufall zu Hilfe. Andere Hasen, die ihm nacheifern, sterben. Doch auch mit Hans nimmt es kein gutes Ende. Enthalten ist der Film mit Musik und Sound (ca. 10 min) und das Bilderbuchkino mit 21 Bildern (abrufbar mit und ohne Sprecher). Zusatzmaterial: Didaktisch-methodische Hinweise zur Werteerziehung; Kopiervorlagen.

46 500284
Loving Vincent

Ein Jahr nach dem Tod Vincent van Goghs taucht plötzlich ein Brief des Künstlers an dessen Bruder Theo auf. Der junge Armand Roulin soll den Brief aushändigen, doch er kann den Bruder nicht ausfindig machen und reist in den verschlafenen Ort Auvers-sur-Oise. Hier hat der berühmte Maler die letzten Wochen seines Lebens verbracht. Auf der Suche nach dem Empfänger stößt Armand auf ein Netz aus Ungereimtheiten und Lügen. Fest entschlossen will er die Wahrheit über den Tod des Malers herausfinden. Zusatzmaterial: Making Of; Die Enstehung von Loving Vincent; Interviews; Der Produktionsprozess.

46 500233
Pre-Crime

Der Sci-Fi-Film "Minority Report", in dem Verbrechen vorhergesagt werden können, ist Realität: Bei der Methode "Predictive Policing" wird prognostiziert, wann und wo ein Verbrecher zuschlägt. Gefüttert wird der Polizeicomputer dafür mit persönlichen Informationen, die man täglich freiwillig im Internet preisgibt. In Chicago, London oder München arbeitet die Polizei längst mit der Analyse von Big Data.

46 500086
Geschichte interaktiv: Das alte Ägypten II

Dieses Medium widmet sich den Jenseitsvorstellungen der Ägypter und zeigt ihre Vorbereitungen für ein Leben nach dem Tod. Zentrale Themen dabei sind Totenkult, Pyramiden, Mumien und die Götterwelt.

46 11321
Diabetes mellitus

Mit über 400 Millionen Betroffenen ist Diabetes mellitus, die "Zuckerkrankheit", eine der häufigsten Erkrankungen weltweit. Doch warum leiden so viele Menschen an dieser Stoffwechselstörung und welche Faktoren spielen bei ihrer Entstehung eine Rolle? Die Produktion geht auf die verschiedenen Typen von Diabetes ein, beleuchtet Behandlungsmethoden und gibt Tipps für den Alltag, wie man sein Risiko senken kann, an Diabetes zu erkranken.

Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards
Die Schülerinnen und Schüler: 
- beschreiben die Krankheit Diabetes mellitus; 
- unterscheiden Diabetes mellitus Typ 1 von Diabetes mellitus Typ 2; 
- begreifen die Regulierung des Blutzuckerspiegels und die Aufgaben von Insulin und Glucagon während der Regulierung; 
- verstehen die somatischen Ursachen und die genetische Veranlagung bei Diabetes mellitus unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Typen; 
- lernen, wie Diabetes mellitus diagnostiziert werden kann; 
- erfahren die Symptome sowie Folge- und Begleiterkrankungen von Diabetes mellitus; 
- erfahren wichtige Präventionsmaßnahmen zur Vorbeugung von Diabetes mellitus; 
- verstehen, wie Diabetes mellitus therapiert werden kann; 
- lernen Regelkreisläufe zum Darstellen von komplexen Vorgängen zu nutzen; 
- lernen Kernaussagen graphisch darzustellen; 
- können biologisch relevante Informationen aus dem Film herausarbeiten und gliedern; 
- können epidemiologische Zahlen analysieren; 
- begreifen die gesellschaftliche Bedeutung von Diabetes mellitus; 
- können Zusammenhänge zwischen Diabetes mellitus und ungesunder Ernährung sowie bewegungsarmer Lebensweise und Übergewicht herstellen.

46 79439
Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs

Vier Kinder-Detektive aus Hamburg entlarven während einer Klassenfahrt in die Südtiroler Bergwelt die wahren Ursachen eines Fluchs und kommen einer skrupellosen Geschäftsfrau und ihren Machenschaften auf die Spur. Zusatzmaterial: Arbeitshilfe [PDF]; Arbeitsmaterialien [PDF]; Bilder.

46 79425
Erste Schritte auf dem Weg zum Programmieren - Kinder lernen die digitale Welt kennen

Ihre ersten Schritte ins Programmieren erproben Schülerinnen und Schüler zunächst ohne Computer. Mithilfe von Anweisungen navigieren sie einen Jungen durch einen Hindernisparcours. Eine Animation wiederholt die einzelnen Schritte vom Start zum Ziel und erklärt, was ein Algorithmus ist. Anschließend zeigt der Film verschiedene Algorithmen, die uns im Alltag begegnen. Danach erläutert er, wie Computer unsere Anweisungen verstehen. Zum Schluss programmieren Viertklässler mithilfe der Programmiersprache Scratch animierte Geburtstagskarten. Dabei wird ihnen deutlich, dass das Auffinden und Beheben von Fehlern - das Debugging - als wichtiger Bestandteil zum Programmieren dazugehört.

46 79422
Wie fährt das Auto der Zukunft? Pro und Kontra der verschiedenen Antriebstechniken

Seit mehr als 100 Jahren gibt es das Automobil. Der Antrieb erfolgte seit dem Motorwagen Nr. 1 von Carl Benz weitgehend mit einem Verbrennungsmotor. Aktuell erleben die alternativen Antriebstechnologien eine nie dagewesene Entwicklung. Der Film vergleicht Autos mit Verbrennungsmotoren und Elektromotoren, widmet sich der Zwischentechnologie der Hybridfahrzeuge und beleuchtet auch die Brennstoffzelle als mögliche Alternative zu großen Akkumulatoren (kurz Akkus). Bei dem Vergleich werden grundsätzliche Unterschiede zwischen Verbrennungsmotor und Elektromotor aufgezeigt und Vor- und Nachteile der verschiedenen Technologien erläutert. Die Problematiken bei der Herstellung von Akkus werden ebenso angesprochen wie die Schwierigkeiten der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge.

46 79022
Sankt Martin - Vom Teilen und warum wir das feiern

Der Film stellt den heiligen Martin von Tours in seinen vielen Facetten vor. Die Vielzahl von Kirchen unter seinem Patrozinium vor allem im deutsch- und im französischsprachigen Raum zeugen von der enormen Populariät, der sich der einstige Erzbischof von Tours erfreut. In einer von Animationen untermalten Rezitation eines St. Martins-Gedichts wird der teils legendäre Lebensweg, der ihn, ein einfacher römischer Soldat zunächst, auf den Bischofsstuhl von Tours führte, nachempfunden. Die verschiedenen Bräuche zum Martinstag, die Umzüge, das Laternenbasteln, auch die Martinsgans sind Inhalt des Films. Zusatzmaterial: 64 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung; 16 Testaufgaben; 10 interaktive Arbeitsblätter; 5 MasterTool-Folien.

46 78230
Mein Blind Date mit dem Leben

Ein Film über Migration und Toleranz: Erzählt wird die Geschichte von einigen Bewohnern in einem kleinen Dorf in Bayern, die durch die zunehmende Begegnung mit Asylbewerbern zu einer verblüffenden Entdeckung gelangen. Als die drei Freunde Markus, Thomas und dessen Sohn Michael in ihrer Stammkneipe auf ihren vierten Schafkopffreund Andreas warten müssen, beginnt Thomas negativ über Flüchtlinge zu reden. Der Wirt, genannt Mo und ein Freund der Runde, mischen sich recht bald ein. Thomas Intoleranz und Stigmatisierung sorgt für ein Outing bei Mo. Dessen voller Name ist nämlich nicht Moritz, sondern Mohammed. Er kommt ursprünglich aus Syrien. All das wäre nur halb so schlimm, wenn Michael nicht bereits seit einer Woche eine Beziehung mit Mos Tochter Lisa hätte, ohne zu wissen, welche Wurzeln ihr Vater hat. Zusatzmaterial: Didaktische Arbeitsmaterialien.

46 78033
Dahoam

Ein Film über Migration und Toleranz: Erzählt wird die Geschichte von einigen Bewohnern in einem kleinen Dorf in Bayern, die durch die zunehmende Begegnung mit Asylbewerbern zu einer verblüffenden Entdeckung gelangen. Als die drei Freunde Markus, Thomas und dessen Sohn Michael in ihrer Stammkneipe auf ihren vierten Schafkopffreund Andreas warten müssen, beginnt Thomas negativ über Flüchtlinge zu reden. Der Wirt, genannt Mo und ein Freund der Runde, mischen sich recht bald ein. Thomas Intoleranz und Stigmatisierung sorgt für ein Outing bei Mo. Dessen voller Name ist nämlich nicht Moritz, sondern Mohammed. Er kommt ursprünglich aus Syrien. All das wäre nur halb so schlimm, wenn Michael nicht bereits seit einer Woche eine Beziehung mit Mos Tochter Lisa hätte, ohne zu wissen, welche Wurzeln ihr Vater hat. Zusatzmaterial: Didaktische Arbeitsmaterialien.

46 77683
Grundlagen der heutigen Ernährung

Ob Fleisch, Fisch oder Getreide - wir müssen Nahrung zu uns nehmen, um am Leben zu bleiben. Essen bedeutet aber noch viel mehr: Genuss, Kultur, manchmal sogar Kunst. Aber auch Geschäftemacherei und Preisdruck. Die Lebensmittelbranche in den Industrienationen buhlt um die Aufmerksamkeit der Kunden. Auf der anderen Seite: Für eine rapide zunehmende Weltbevölkerung stehen zu wenig Nahrungsmittel zur Verfügung. Eine Herausforderung für Wissenschaft und Industrie. Wie ist ein weltweit wachsender Bedarf an Lebensmitteln zu decken? Wie lassen sich gleichzeitig Umweltauflagen und steigende Ansprüche der Verbraucher erfüllen? Wie erreicht man effektivere Rinder- und Schweinearten, höhere Ernteaufkommen beim Getreideanbau oder eine ertragreichere Fischzucht? Das sind die Forschungsgebiete, mit denen sich die Wissenschaftler konfrontiert sehen. Zusatzmaterial: Ergänzendes Unterrichtsmaterial in Schüler und Lehrerfassung.

46 77308
Das Konzentrationslager Flossenbürg

1938 wurde im Rahmen der Neuorganisation des gesamten KZ-Systems im Norden der Oberpfalz das Konzentrationslager Flossenbürg errichtet. Das KZ war von Anfang an für die Ausbeutung von Zwangsarbeitern konzipiert – ein Lager zur „Vernichtung durch Arbeit“. Zahlreiche Überlebende berichten über ihre Erlebnisse in Flossenbürg und auf dem Todesmarsch nach der Auflösung des Lagers im April 1945. Zusatzmaterial: 6 Arbeitsblätter; Hinweise zur Unterrichtsplanung; Sprechertext.

46 77241
Milch und Milchprodukte - Vom Rohstoff zum Endprodukt

Milch und Milchprodukte sollten bei einer gesunden Ernährung nicht fehlen. Aber wo kommt die Milch eigentlich her? Der Film beschreibt den Weg der Milch von der Kuh bis zum Verbraucher. Bei einem Besuch in einer Molkerei wird erfahren, wie Milch haltbar gemacht wird und wie Joghurt, Quark und Käse entstehen. Der letzte Abschnitt des Films geht auf die Lagerung und den Transport der fertigen Produkte ein. Zusatzmaterial: 6 Arbeitsblätter; Hinweise zur Unterrichtsplanung; Sprechertext.

46 72471
Die Meere Europas: Die Ostsee und ihre Küstenformen

Behandelt werden die Themen: - Die Ostsee: Lage und Klima - Küstenformen: Schärenküste, Kliffküste; Bodden- und Haffküste, Ausgleichsküste - Voraussetzungen, Formen und Auswirkungen - Das Meer als Nahrungs- und Rohstoffquelle am Beispiel Ostsee - Die Ostsee als nordeuropäischer Verkehrsweg und historisches Handelszentrum. Zusatzmaterial: Begleitmaterialien.

46 67121
The king's speech

Der englische König George VI. ist der Vater von Königin Elizabeth. Als Sohn des britischen Königs gehört es zu seinen Pflichten, öffentlich zu sprechen - doch für den schüchternen jungen Mann, der seit seiner Jugend an schwerem Stottern leidet, wird jeder dieser Auftritte zur Qual. Mit Hilfe seiner liebevollen Frau Elizabeth und dem exzentrischen Sprachtherapeuten Lionel Logue, der immer mehr zum Vertrauten und Freund wird, versucht er seine Schwäche zu überwinden. Doch eine unerwartete Enthüllung droht alle Bemühungen zu zerstören. . . Zusatzmaterial: Audiokommentar von Regisseur Tom Hooper; Original-Kinotrailer.

46 500397
Bis Donnerschdag - Ein Trickfilm zu Gewaltprävention und sozialem Lernen

Gottlieb Schneider probt in der Schule für sein musikalisch untermaltes Ein-Mann-Katzentheater. Am darauffolgenden Donnerstag soll hier der Talentabend stattfinden, an dem er es aufführen will. Andere Jugendliche, genauer gesagt drei Jungs, die als Rapper-Trio "Gangster Bros" auftreten wollen, verlachen und beschimpfen ihn, ja, verprügeln ihn gar an der Bushaltestelle. In seiner Not wendet sich Gottlieb an den Vertrauenslehrer der Schule. Doch der ist nicht in der Lage, ihm zu helfen. Als der Junge seine Katze beim Mäusefangen beobachtet, kommt ihm eine Idee: er inszeniert sein Stück völlig anders, nämlich als Splatter. Der Trickfilm berichtet in Schwäbisch vom harten Mobbing an Schulen. Zusatzmaterial: Infos zu den Filmen und den Materialien; Arbeitsmaterial; Medientipps; Internet-Links.

46 500059
Lebensader Fluss - Nil, Mississippi, Amazonas

Der Film erklärt den Aufbau der Flüsse von der Quelle bis zur Mündung und legt besonderes Gewicht auf die geographischen Aspekte. Anhand von Nil, Amazonas, Mississippi und Donau werden exemplarisch die Probleme, die der Mensch an den Flüssen durch Verschmutzung, Begradigung und Aufstauung schafft, gezeigt. Zusatzmaterial: 15 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung [PDF]; 20 Testaufgaben Multiple-Choice in Schüler- und Lehrerfassung [PDF]; 9 interaktive Arbeitsblätter; 5 MasterTool-Folien.

46 31210
Todschick - Die Schattenseite der Mode

Es ist eine klare Botschaft, die die Regisseure Inge Altmeier und Reinhard Hornung vermitteln: Wer in Kauf nimmt, dass andere Menschen für den eigenen Nutzuen zu Schaden kommen, macht sich schuldig. Dass noch nie eines der großen Modeunternehmen dafür verklagt wurde, ist der eigentliche Skandal.

46 79429
Lebensraum Kleingewässer - Was gibt es dort zu entdecken?

An Kleingewässern wie Weiher, Tümpel oder naturnaher Teich lassen sich in der Zeit von März bis September beeindruckende Beobachtungen machen. Da diese Gewässer in der Regel nicht sehr tief sind, kann das Sonnenlicht bis auf den Gewässerboden vordringen - Voraussetzung für eine reiche Pflanzenwelt, die wiederum zahlreiche Tiere anlockt: Über der Wasseroberfläche fliegen die unterschiedlichsten Insekten, Libellen legen ihre Eier ab, unter der Wasseroberfläche lassen sich Larven, Käfer, Schnecken und Molche beobachten. Frösche sonnen sich in den Flachwasserzonen.

46 79426
Fit mit dem Fahrrad / Sich auskennen - überprüfen - sicher beherrschen

Die Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse versammeln sich mit ihrer Lehrerin auf dem Schulhof für die Radfahrprüfung. Aber zuerst müssen sie wissen, was alles zu einem verkehrssicheren Fahrrad gehört. Als Nächstes ist der Fahrrad-Check fällig: Beleuchtung, Bremsen und die Klingel werden überprüft. Nicht alle Fahrräder sind in Ordnung. Aber ältere Schüler und ein Lehrer helfen in der Radwerkstatt beim Reparieren. Zum Schluss verbessern die Schülerinnen und Schüler ihre motorischen Fähigkeiten an verschiedenen Stationen und beweisen, dass sie ihre Fahrräder sicher beherrschen.

46 79424
Die geheimnisvolle Welt der Weichtiere / Schnecken - Muscheln - Kopffüßer

Der Film gibt einen ersten Einblick in die Welt der Weichtiere. Er stellt an ausgewählten Beispielen Schnecken, Muscheln und Kopffüßer vor. Durch detaillierte Realaufnahmen und Kennzeichnung wichtiger Einzelheiten erfährt man vieles über die Grundlagen des Körperbaus dieser Tiere. Darüber hinaus beantwortet der Film interessante Fragen zur geheimnisvollen Welt der Weichtiere: Wie bewegen und verhalten sich einzelne Arten? Wie reagieren sie auf äußere Reize und auf Veränderungen der Umwelt? Wo kann man Muscheln, Schnecken und Kopffüßer finden und welche Umwelt benötigen die Tiere zum Überleben?

46 79423
Getreide - Wie aus Körnern Brot wird

Wie entsteht eigentlich das Brot, das wir täglich essen? Die Kinder einer Waldorfschule erfahren es hautnah auf einem Acker, den ihnen der Biobauer zur Verfügung gestellt hat. Sie pflügen, eggen, säen und beobachten, wie sich ihre ausgesäten Roggensamen entwickeln. Auch die Ernte und das Dreschen des Korns erledigen die Kinder in Handarbeit. Der Film zeigt, wie schnell dagegen die Mähmaschine arbeitet, wie ganz anders die konventionelle Landwirtschaft wirtschaftet. Den Lohn ihrer Arbeit tragen die Kinder zur Windmühle, wo ihr Korn zu Mehl gemahlen wird, aus dem sie anschließend beim Biobäcker ihr Brot backen.

46 79420
Das Orchester - Was sich Spannendes dahinter verbirgt

Konrad und Johann (10 und 8 Jahre alt) spielen selbst Instrumente - der eine Cajón, der andere Harfe. Sie wollen in die Welt der Orchestermusik eindringen und sie verstehen. Der Weg zum Orchestermusiker ist lang - wer so weit kommen will, muss schon sehr früh anfangen, ein Instrument zu spielen. Bei einer Probe eines kleinen Orchesters wird vermittelt, welche Instrumente zu einem Orchester gehören. Außerdem wird deutlich, wie lange man üben muss, bis ein Musikstück perfekt einstudiert ist. Eine Dirigentin erklärt Konrad und Johann, welche wichtige Rolle sie im Orchester spielt. Zum Abschluss zeigt der Film eine Aufführung des kleinen Orchesters sowie eine Probe des NDR Elbphilharmonie Orchesters unter der Leitung von Krzysztof Urba& #324; ski in der Hamburger Elbphilharmonie.

46 79381
Toleranz

Toleranz muss von Kindern erst erlernt und trainiert werden. Der Film vermittelt, andere in ihrem "Anderssein" wahrzunehmen, zu akzeptieren und zu respektieren. Der Film geht auf den Themenbereich "Vorurteile" ein und zeigt auf, dass diese das Kennenlernen verhindern. Erst, wenn wir Interesse am anderen haben und etwas über die Menschen wissen, können wir uns ein Urteil bilden, vielleicht sogar Freundschaften schließen. Der Film sensibilisiert dafür, Ängste vor "dem Anderen" oder Fremden auf allen Seiten abzubauen. Er zeigt, wie man andere Meinungen oder Wünsche toleriert und gemeinsam Kompromisse finden kann. Wenn jeder auf seiner Meinung oder seinen Interessen beharrt, können keine für alle befriedigenden Lösungen erzielt werden, und Ärger und Konflikte sind vorprogrammiert. Am Beispiel eines Flüchtlingsmädchens in der Klasse fördert der Film die Empathie für ihre Situation und Lebensgeschichte und versucht, Interesse und Offenheit auf allen Seiten zu wecken. Vor diesem Hintergrund geht der Film auf interreligiöse Aspekte ein. Es wird offenkundig, dass Ängste und Hass zu Konflikten und schlechter Stimmung in der Klasse, jedoch gegenseitiger Respekt und Toleranz zum guten Umgang und zu Freude in der Gemeinschaft führen.

46 79380
Umweltschutz als globale Aufgabe

Klimawandel, zunehmende Ressourcenknappheit oder das Reaktorunglück im japanischen Fukushima machen deutlich, dass wir unsere Wirtschafts- und Lebensweise konsequent umgestalten müssen hin zu einer kohlenstoffdioxidarmen, energieeffizienten und ressourcenschonenden Zukunft. Ausgehend von internationalen Vertragsgrundlagen und Kooperationen, Zielvorgaben und Maßnahmen sowie der Stärkung der internationalen Organisationsstrukturen im Umweltschutz sensibilisiert der Film für diese Problematik. Der Film soll Grundlage und Anregung für eine Diskussion über globalen Umweltschutz und die Möglichkeiten jedes Einzelnen, Deutschlands und Europas in diesem Prozess sein. Der Film geht dabei auf internationale Ziele von UN-Weltklimakonferenz, G20, G7 und EU ein und zeigt die Probleme durch nationale Interessen wie die der US-Regierung unter Präsident Trump auf. Sie beschreibt nationale Umsetzungsstrategien beispielsweise bei der Energieeffizienz oder der Reduzierung der CO2-Emissionen von Kraftwerken oder Anlagen und thematisiert die Aufgaben der Automobilindustrie. Auch den Konsumierenden in Industrienationen wird der Spiegel vorgehalten - beispielsweise, was die Ernährung betrifft - um Ausblicke auf einen Umbau zu einer umweltfreundlichen Wirtschaft aufzuzeigen.

46 79355
Simpel

Ein junger Mann kümmert sich liebevoll um seinen geistig behinderten jüngeren Bruder. Als die alleinerziehende Mutter der beiden stirbt, soll der behinderte Junge in ein Heim eingewiesen werden. Der ältere Bruder will dies verhindern, und beide fliehen gemeinsam Richtung Nordsee, um in Hamburg den Vater zu finden und ihn dazu zu bringen, die Einweisung ins Heim zu stoppen. Zusatzmaterial: Infos zum Film; Hinweise zur Unterrichtsplanung; 5 Infoblätter; 8 Arbeitsblätter; Lösungsblätter; Themen A-Z; Internet-Links; Bilder.

46 79062
Paddington 2

Der sprechende kleine Bär Paddington versucht sich in diversen Berufen, um seiner Tante ein wertvolles Geburtstagsgeschenk kaufen zu können. Als das ersehnte Buch gestohlen wird, landet er als vermeintlicher Dieb im Gefängnis, wo er Freunde findet, während seine menschliche Familie alles daran setzt, seine Unschuld zu beweisen. Zusatzmaterial: Audiokommentar mit Regisseur Paul King; Paddington im Synchronstudio; Deutschlandpremiere; Musikvideo: Rain on the roof mit Phoenix Buchanan (Hugh Grant); Makin of; Fragerunde mit David Heyman, Paul King, Simon Farnaby, Hugh Grand und Pablo Grillo.

46 79045
Lenchen Luther, der Buchdruck und die Reformation

LENCHEN LUTHER (ca. 7 min): Lenchen Luther kann gar nicht genug kriegen von den Erzählungen ihrer Eltern: Als junger Mönch legt sich ihr Vater Martin mit niemand geringerem an als dem Kaiser und dem Papst. Das ist so mutig und gefährlich, dass er sich monatelang auf der Wartburg verstecken muss. Genug Zeit, um die Bibel zum ersten Mal ins Deutsche zu übersetzen. Was Martin schreibt, liest auch die Nonne Katharina. Sie widersetzt sich selbst den strengen Regeln im Kloster und entschließt sich zur Flucht. Um Hilfe bittet sie auch den Mönch Martin in einem Brief… DIE ERFINDUNG DES BUCHDRUCKS UND DIE VERBREITUNG DER REFORMATION (ca. 9 min): Ein Mönch schreibt etwas auf und verändert damit die Welt? Die Sachgeschichte zeigt, warum die Erfindung des Buchdrucks so wichtig war, um Luthers Ideen zu verbreiten. Noch ganz ohne Internet. Aber was genau passierte eigentlich vor 500 Jahren? Der Film zeigt u. a. die Herstellung von Schriften wie den 95 Thesen mit der Druckerpresse von Johannes Gutenberg. Zusatzmaterial: 3 Filme; 2 Audio-Dateien; 18 Arbeitsblätter in Schülerfassung; Unterrichtsmaterialien (15 S. ); Vorschläge zur Unterrichtsplanung; Infos zu den Filmen und den Materialien; Medientipps; Internet-Links; Bilder.

46 78946
Burg Schreckenstein 2 - Küssen nicht verboten!

Es ist wieder soweit: Schreckenstein und Rosenfels überbieten sich bei den alljährlichen Wettkämpfen am Kapellsee mit ausgeklügelten Sabotageakten. Doch kurz vor Schluss kommt es zum Abbruch, als der Zeppelin des Grafen abstürzt! Zwar konnte sich Graf Schreckenstein in letzter Sekunde retten, muss nun aber mehrere Wochen im Sanatorium verbringen - und ist finanziell ruiniert. Der Vertreter des Grafen, sein Vetter Kuno, sieht im Verkauf der Burg an den chinesischen Unternehmer Wang die einzige Lösung. Den Jungs dämmert, dass Burg Schreckenstein nach China umgesiedelt werden soll, um Teil eines mittelalterlichen Themenparks zu werden. Doch Diener Jean glaubt an die Rettung von Burg Schreckenstein und will sich auf die Suche nach dem einst vergessenen Schatz im Burghof begeben. Nur Mythos - oder Realität? Die Jungs gehen dem Rätsel auf den Grund.

46 78825
Animanimals: Gemeinschaft Zusammenhalt, Kreativität, Veränderung

KRAKE: Die Krake möchte in ihrer Unterwasserküche einen schönen Pfirsichkuchen backen. Aber einer ihrer Arme hat andere Pläne. FAULTIER: Das Faultier kauft ein Eis. Aber leider, leider schleckt es viel zu langsam. AMEISE: Die Ameisen arbeiten im Kollektiv hervorragend zusammen. Wäre da nicht eine Ameise, die alles auf den Kopf stellt. PINGUIN: Der Pinguin-Kellner möchte, dass die Party einfach perfekt wird.

46 78824
Animanimals: Geschlechter Rollen, Verhalten, Erwartungen

KUH: Die Kuh wacht auf und ihre Flecken sind verschwunden. Wird sie sie wiederfinden? WOLF: Der Wolf schleicht durch den nächtlichen Wald und sucht ein ruhiges Plätzchen, um seinem heimlichen Hobby nachzugehen. So bemerkt er gar nicht, dass er beobachtet wird. LÖWE: Der Löwe muss dringend fitter werden! Die Gazelle traut ihm das nicht zu.

46 78823
Ich kenne ein Tier: Krokodil

Das Krokodil will Salzstangen knabbern vor dem Fernseher, scheitert aber erbärmlich. Seine Schnauze ist zu lang, die Arme sind zu kurz. Gut, dass es noch ein zweites Krokodil gibt.

46 78822
Animanimals: Sozialkompetenz, Verantwortung, Konflikt, Vergebung

FEUERSALAMANDER: Der Feuersalamander entdeckt einen Leoparden in der Ferne und denkt: Wir sind doch genau gleich? DELFIN: der Delfin hat viel Spaß mit seiner bunten Luftblase. Bis ein unvorsichtiger Schwertfisch sie einfach zerpiekst. REGENWURM: Der Regenwurm hat zwei Enden mit zwei Köpfen mit zwei Meinungen. Muss es deswegen zum Streit kommen?

46 77690
Durchblick: Kurzfilme für Kinder - Mit Prädikat! 3

Enthalten sind Kurzspiel-, Dokumentar- und Animationsfilme, die mit den Prädikaten "wertvoll' und "besonders wertvoll" ausgezeichnet wurden: MO - ICH KANN FLIEGEN (ca. 14 min) MONSTERSINFONIE (ca. 3 min) ZOMBRIELLA (ca. 16 min) WÄCHTER DES WALDES (ca. 12 min) DER MOND UND ICH (ca. 8 min) PICCOLO CONCERTO (ca. 6 min) DER MAULWURF AUF DER SCHMUSEDECKE (ca. 4 min) EINE KLEINE DICKMADAM (ca. 4 min) DER MAULWURF UND DER REGENWURM (ca. 4 min). Zusatzmaterial: Screenshots zu jedem Film; Vorschläge zur Unterrichtsplanung; Hintergrundinformationen; Arbeitsblätter.

46 77117
Rom - Hauptstadt von Italien

Der Dichter Tibull nannte sie die "Ewige Stadt" - und die Stadt am Tiber hat eine fast 3000-jährige Geschichte. Der Film zeigt das gegenwärtige Rom und stellt die italienische Metropole vor. Rom ist ein Touristenmagnet und Wirtschaftsmetropole. Welche Probleme sich daraus ergeben, thematisiert der Film ebenso wie die Magie der ewigen Stadt. Die Besonderheit des Vatikanstaats mitten in Rom, des kleinsten Staates der Welt wird ebenso gezeigt, wie die Bauten aus der Barock- und Renaissancezeit, die das heutige Stadtbild prägen. Zusatzmaterial: 61 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung; 18 Testaufgaben; 9 interaktive Arbeitsblätter; 5 MasterTool-Folien.

46 63229
Durchblick: Sehen - Lachen - Denken (Kurzfilmsatiren gegen Rechtsradikalismus

HALTET SIE AUF! (ca. 7 min): Gruppenzwang, Alkohol und ein angeschlagenes Selbstwertgefühl sind eine unheimliche Mischung, die meist zur Gewaltanwendung führt. Sein großer Irrtum wird einem jungen Hooligan erst bewusst, als sein Großvater unter den Tritten seiner Kumpane zu Boden geht und er ihn auf dem Boden liegen lässt. Der ruft ihm die Wahrheit hinterher: Feigling! (Deutschland 1999; Regie: Rudolf Schweiger) MEHMET (ca. 7 min): Der türkische Hund Mehmet lebt in Deutschland und hat fürchterliches Heimweh. Zum Glück hat er gute Kumpels: seine Herrchen Jochen, Thoma und Rico! Diese haben zwar Springerstiefel, ziemlich wenig Haare und nennen ihn dauernd "Siegfried". Von Türken scheinen sie aber auch irgendwas zu wollen. (Deutschland 2002; Regie: Philipp Fleischmann) LEROY RÄUMT AUF (ca. 19 min) (Deutschland 2005; Regie: Armin Völckers) BLACK & WHITE (ca. 16 min) (Norwegen 2000; Regie: Peder Norlund) Zusatzmaterial ROM-Teil: Ausschnitte aus dem Spielfilm "Leroy"; Bildergalerien zu allen Filmen; 16 Arbeitsblätter (AB 1 Hooligans: aggressive Feiglinge; AB 2 Rückblenden und Überblendungen; AB 3 Kameraeinstellungen und Perspektiven; AB 4 Auf den Hund gekommen (Satire); AB 5 Kleiderordnung; AB 6 Analogien; AB 7 Vorurteile und Stereotype; AB 8 "Deutsch sein "; AB 9 Skinhead-Boygroup; AB 10 Metaphern; AB 11 Vergleich Kurzfilm und Langspielfilm; AB 12 Virtuelle Liebe; AB 13 Black Power und White Power; AB 14 Dialoge im Film; AB 15 "Vereinnahmungen"); Vorschläge zur Unterrichtsplanung.

46 500058
Bin ich süchtig?

Für Jugendliche ist das Smartphone heute der wichtigste Alltagsbegleiter. Es ist Kommunikationszentrale, Statussymbol, Gesprächsthema in der Freizeit, gemeinsame Spielekonsole und Speicher für Kontakte, persönliche Fotos, Notizen und Nachrichten. Mit Messenger-Apps wie WhatsApp oder sozialen Netzwerken wie Facebook ist es Schnittstelle zu Freundeskreis, Klassenverband und anderen Peergroups.

46 11361
Endzeit

Endzeiterzählungen gehen oft mit einer Mahnung einher: Sie entlarven die Gegenwart als Wegmarke hin zum Ende der Welt und fordern zu Umkehr und Veränderung auf. Gerade in Zeiten gesellschaftlicher und politischer Umbruchsituationen erfahren Utopien und Apokalypsen einen neuen Aufschwung und eine neue Aktualität. Die Produktion fordert auf, Stellung zu beziehen, in was für einer Welt wir leben wollen.

Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards

Die Schülerinnen und Schüler
- formulieren eigene Zukunftsvorstellungen;
- benennen verschiedene Kriterien zur Unterscheidung von Utopien, Dystopien und Apokalypsen;
- ordnen die Rede vom Reich Gottes und biblische Bilder der vollendeten Gottesherrschaft als neutestamentliche Endzeithoffnung ein;
- setzen apokalyptische Bilder in Beziehung zu ihrer zeitgenössischen Realität;
- arbeiten aus Utopien und Dystopien Herausforderungen ihrer Entstehungszeit heraus;
- analysieren Texte, Bilder und Filme nach Kriterien zur Unterscheidung von Utopien, Dystopien und Apokalypsen;
- bewerten Einsatz und Wirkung gattungsspezifischer Gestaltungsmittel in utopischen, dystopischen und apokalyptischen Texten, Bildern und Filmen;
- beschreiben die Wirkung utopischer, dystopischer und apokalyptischer Texte, Bilder und Filme auf den Rezipienten;
- erörtern die Aussageabsicht hinter utopischen, dystopischen oder apokalyptischen Zukunftsentwürfen sowie hinter dem Aufgreifen der entsprechenden Motivik und Symbolsprache;
- setzen sich kreativ mit eschatologischen Texten der Bibel auseinander;
- entwickeln Perspektiven hinsichtlich ethischer Fragestellungen anhand verschiedener Zukunftsentwürfe.

46 11356
Ich in der Zeit

Das Ich in der Zeit ist ein zentrales Thema der beiden Kurzfilme PIX und Mike. PIX zeigt schlaglichtartig aneinandergereihte Schlüsselmomente des Lebens und ihre fotografische Darstellung. Auf originelle Weise thematisiert der Film das Verhältnis von Wirklichkeit und Inszenierung und weist dabei vielfältige philosophische, ethische und medienpädagogische Bezüge auf. Mike erzählt eine Geschichte über Schuld, Verdrängung und die Bedeutung der Zeit. Mithilfe der beiden Filme können unterschiedliche Aspekte der Thematik aufgegriffen und für die weiterführende Auseinandersetzung im Unterricht fruchtbar gemacht werden.

Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards

Die Schülerinnen und Schüler
- bringen eigene Erfahrungen mit Zeit ein und benennen Situationen, in denen Zeit in ihrem Alltag eine Rolle spielt;
- reflektieren bedeutsame Stationen der eigenen Lebensgeschichte und beziehen sie auf die eigene Identität;
- philosophieren über das Wesen der Zeit als Grundbedingung menschlichen Lebens;
- erläutern biblisch-christliche Perspektiven auf Zeit, Endlichkeit und Ewigkeit;
- vergleichen die Bedeutung von Zeit in verschiedenen Religionen und Mythen;
- beurteilen die Selbstinszenierung in (sozialen) Medien in ihrem Bezug zur Wirklichkeit;
- setzen sich mit den Themen Schuld und Verdrängung auseinander und tauschen sich über den Umgang mit Tod, Verlust und Trauer aus;
- erörtern ethische Fragstellungen im Umgang mit der Zeit und deren Konsequenzen für die eigene Lebensgestaltung;
- analysieren und interpretieren fiktionale Kurzfilme.

46 11351
Die Habsburger - Eine Dynastie prägt Europa

Die Habsburger sind eines der wichtigsten Herrschergeschlechter der Neuzeit und prägten die Geschichte Europas über mehrere Jahrhunderte. Die Produktion beleuchtet wichtige Stationen der Habsburger wie die Ursprünge unter Rudolf I. und Rudolf IV. im Mittelalter, die Ausdehnung ihres Weltreiches unter Kaiser Karl V. , die Bedrohung der Habsburgischen Vormacht in den Schlesischen Kriegen gegen Preußen und schließlich den Untergang des Vielvölkerstaates unter den letzten Kaisern Franz Joseph I. und Karl I. Dabei wird deutlich, wie sehr sich die Herrschaft der Habsburger auf das Schicksal Europas auswirkte.

Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards

Die Schülerinnen und Schüler
- vollziehen die Vielschichtigkeit der sozialen, kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Strukturen rund um die Dynastie der Habsburger nach; 
- kennen die mittelalterliche Herrschaftswelt, die Habsburgische Reformpolitik und deren Herrschaftsform des Neoabsolutismus, die bürgerliche Revolution von 1848 sowie die verfassungsrechtliche Entwicklung und vollziehen die daraus entstehenden Folgen für Gesellschaft, Wirtschaft und Politik nach; 
- kennen die sozialen und wirtschaftlichen Umbrüche im Habsburgerreich zu Beginn des 20. Jahrhunderts; 
- erkennen die Auswirkungen des Ersten Weltkriegs auf den Bestand des Habsburgerreiches; 
- beschreiben die Rolle einzelner Habsburger in Bezug auf die Entwicklung Österreichs.

46 11349
Soziale Frage - Leben im Industriezeitalter

Der Alltag um 1900 war bestimmt von Aufbruchsstimmung und Fortschrittsoptimismus, aber auch einem strikten Klassendenken und großen sozialen Unterschieden. Die Phase der Hochindustrialisierung brach an und immer mehr Menschen zog es in die großen Städte, wie die Hauptstadt des Kaiserreichs: Berlin. Hier lebten Arm und Reich Tür an Tür. Die Produktion stellt den Arbeitstag eines Dienstmädchens nach und liefert damit einen aufschlussreichen Einblick in den Alltag im industrialisierten Deutschland.

Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards

Die Schülerinnen und Schüler
- kennen unterschiedliche Voraussetzungen der industriellen Revolution in England und Deutschland; 
- gewinnen Einblick in den Prozess der Modernisierung in Wirtschaft, Technik und Gesellschaft; 
- erkennen positive und negative Auswirkungen des technischen Fortschritts auf die Menschen um 1900; 
- beschreiben die unterschiedlichen Lebens- und Arbeitsverhältnisse der Menschen in Berlin; 
- vollziehen die Abhängigkeit eines Dienstmädchens von ihren Arbeitgebern nach; 
- kennen Aspekte der sozialen Frage und einiger Lösungsversuche.

46 11343
Vom Werkzeug zur Maschine

Wir begleiten Gabriel bei seinen Experimenten und Recherchen zu Werkzeugen und Maschinen. Gabriel und sein Opa zeigen, was Werkzeuge sind, wie unser Alltag ohne sie aussehen würde und wie manche von ihnen zu Maschinen weiterentwickelt wurden. Animationen erklären dabei adressatengerecht die physikalischen Wirkmechanismen (Hebelkraft, Fliehkraft und Zahnrad/Getriebe) der vorgestellten Werkzeuge und Maschinen. Die Produktion animiert durch ihren hohen Aufforderungscharakter sowie Versuchen und Beispielen aus der Lebensrealität der Kinder, zum eigenständigen Forschen und Entdecken. Differenzierte Arbeitsblätter intendieren den Einsatz des Mediums auch in integrativen Schulformen.

Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards

Die Schülerinnen und Schüler
- entdecken die Anwendung physikalischer Gesetzmäßigkeiten zur Arbeitserleichterung; 
- bauen einfache Modelle (hier: zu Hebel, Fliehkraft und Kettenantrieb); 
- lernen technische Errungenschaften als Grundlage unserer Kultur und Arbeitswelt kennen; 
- vollziehen die Entwicklung einfacher Werkzeuge hin zu Maschinen nach (am Beispiel Waschbrett); 
- erhalten Einblick in die Konsequenzen der technischen Veränderungen für den Arbeitsprozess, den einzelnen Menschen und die Gesellschaft; 
- untersuchen den Aufbau und die Funktion mechanischer Geräte und einfacher Maschinen aus der Alltagswelt und beschreiben deren Wirkungsweise; 
- konstruieren einen Hebel aus Alltagsgegenständen und führen damit Versuche durch; 
- verstehen, wie das Hebelprinzip funktioniert; 
- entdecken Hebel, Zahnräder und Getriebe in ihrem Alltag; 
- konstruieren ein Zahnradgetriebe und führen damit Versuche durch.

46 11324
Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Wenn sich der Körper gegen bestimmte Nahrungsmittel wehrt und deren Verzehr Beschwerden verursacht, kann eine Unverträglichkeit von Lebensmitteln dahinterstecken. Die vier häufigsten Nahrungsmittelunverträglichkeiten - die Intoleranzen gegenüber Laktose, Fruktose und Histamin sowie die Glutenunverträglichkeit Zöliakie - werden in dieser Produktion genauer im Hinblick auf ihre Symptome, Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten vorgestellt.

Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards
Die Schülerinnen und Schüler 
- grenzen eine Nahrungsmittelallergie von einer Nahrungsmittelunverträglichkeit unter Nutzung von biologischen Fachkonzepten ab; 
- unterscheiden und beschreiben die verschiedenen Nahrungsmittelunverträglichkeiten anhand ausgewählter Merkmale in der Ursache, den Formen und Symptomen sowie anhand möglicher Therapien; 
- erläutern die unterschiedlichen Mechanismen, insbesondere in der Störung in den Verdauungsprozessen, die zum Zustandekommen von Nahrungsmittelunverträglichkeiten führen; 
- rekapitulieren und erläutern die Bedeutung und Funktion von Enzymen im Rahmen der Verdauung über krankheits- oder erblich bedingte Einflüsse in jene Prozesse; 
- erläutern Zusammenhänge hinsichtlich Struktur und Funktion zu Verdauungsprozessen, insbesondere im Darm, mit Blick auf gesundheitliche Folgen von Nahrungsmittelunverträglichkeiten; 
- leiten Therapiemaßnahmen für den alltäglichen Umgang mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten ab; 
- stellen Informationen zum Themenkomplex Nahrungsmittelunverträglichkeiten arbeitsteilig, sachgerecht und adressatengerecht dar; 
- diskutieren Arbeitsergebnisse ihrer unterschiedlichen Teilthemen, in verschiedenen Sozialformen wie Partnerarbeit und Gruppenarbeit; 
- setzen ihr erworbenes Wissen in die Gestaltung und Vorstellung eines digitalen Endproduktes zur Dokumentation und Präsentation ein und wenden hierbei idealtypische Darstellungen auditiv und/oder visuell an.

46 11309
Südkorea - Tigerstaat zwischen Tradition und Hightech

Einer der flächenmäßig kleinsten Staaten Ostasiens ist in wenigen Jahrzehnten zu einer der wichtigsten Wirtschaftsnationen der Welt herangewachsen - der Tigerstaat Südkorea. Neben der Geschichte und der noch nach alten Traditionen funktionierenden Gesellschaft werden auch moderne Facetten des Landes angesprochen, wie die Chaebols als tragende Säulen der Industrie und "Wiege" des Hightech sowie die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang.

Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards
Die Schülerinnen und Schüler 
- erhalten einen Überblick über die Standortfaktoren des "Tigerstaats" Südkorea; 
- verstehen die Geschichte der koranischen Halbinsel von 1945 bis heute; 
- lernen die verschiedenen ethnischen und religiösen Einflüsse auf die Gesellschaft kennen; 
- erkennen Unterschiede des deutschen zum südkoreanischen Bildungssystem; 
- erläutern den ökonomischen Aufschwung Südkoreas anhand des Gänseflugmodells; 
- lernen die verschiedenen Strukturen der südkoreanischen Wirtschaft kennen; 
- stellen die Sonderstellung der Chaebol dar; 
- beschreiben die Verkehrsinfrastruktur des ostasiatischen Staates; 
- erklären die diversen Maßnahmen im Umweltschutz; 
- beschreiben Seoul mit seinen Funktionen als Politik-, Wirtschafts- und Bevölkerungszentrum; 
- erkennen das touristische Potenzial Südkoreas; 
- lernen die besonderen Lagebedingungen Südkoreas kennen; 
- erarbeiten sich topographisches Grundwissen im ostasiatischen Raum; 
- beschreiben die naturräumlichen Voraussetzungen der koreanischen Halbinsel; 
- können den Aufstieg Südkoreas von einem der ärmsten Länder der Welt zu einem führenden Industriestaat erklären; 
- lernen Südkorea als zukunftsträchtigen Hightechstaat kennen; 
- wählen und werten problem-, sach- und zielgemäß Informationen aus Karten und Grafiken aus; 
- bewerten die besondere historisch-politische Situation in Hinblick auf die Entwicklung des Landes; 
- können die Bedeutung der schulischen, universitären und beruflichen Ausbildung für den Industriestaat Südkorea bewerten; 
- diskutieren Vor- und Nachteile der besonderen Unternehmensform "Chaebol".

46 78945
Leschs Universum

Disc 1: 
"Mondlandung/Parallel-Universum/Ausserirdische"
- Wie misst man die Temperatur im Weltall? 
- Ist ein bemannter Raumflug zum Mars bis zum Jahr 2020 realistisch? 
- Ist es möglich eine Waffe zu bauen, die einen Planeten auf einem Schlag vernichtet? 
- Gibt es ein Parallel-Universum? 
- Wie wäre es ohne Mond? 
- Wie weit ist es bis zum entferntesten, sichtbaren Stern? 
- Kann man Dinge oder Lebewesen unsichtbar machen? 
- Werden wir in der Zukunft mit Autos fliegen? 
- War die Mondlandung inszeniert? 
- Wird es intelligentes Flüssigmetall geben? 
- Wie realistisch ist die Darstellung der großen Mutterschiffe in "Independence Day"? 
- Woher will man wissen, dass es in unserem Sonnensystem kein anderes Leben gibt? 
Laufzeit: 56 Min. 

Disc 2: 
"Gravitation/Zeitreisen/Null-Punkt-Energie"
- Wie ernähren sich Astronauten im Weltall? 
- Was ist Gravitation? 
- Sind Zeitreisen möglich? 
- Ist die Weltraumbesiedlung machbar? 
- Gibt es mehr als vier Dimensionen? 
- Was versteht man unter Null-Punkt-Energie? 
- Wird beamen für immer Fiktion bleiben? 
- Wie könnte man mit Außerirdischen kommunizieren? 
- Hat jeder Planet eine Atmosphäre? 
- Warum hat der Saturn einen Ring? 
- Wie stirbt man im Weltall? 
- Können Menschen ungeschützt dem Weltraum-Sog standhalten? 
Laufzeit: 55 Min. 

Disc 3: 
"Lichtgeschwindigkeit/Laserschwert/Kometen"
- Gibt es unterschiedliche Stufen von Lichtgeschwindigkeit? 
- Altern Wesen im Weltall schneller? 
- Ist es möglich Gefühle aus einer virtuellen Welt zu übertragen? 
- Wäre ein Laserschwert nach heutigem Stand der Technik denkbar? 
- Stellen Kometenbewegungen eine Bedrohung für die Erde dar? 
- Gibt es Schall im Weltall? 
- Welche Größe muss ein Komet haben, um von der Erdatmosphäre vollständig absorbiert zu werden? 
- Wie baut man ein Raumschiff im All? 
- Ist es möglich eine Atmosphäre auf dem Mars zu schaffen? 
- Was bedeutet Kernfusion? 
- Was ist eine Einstein-Rosen Brücke? 
Laufzeit: 48 Min.

46 62131
Pixars komplette Kurzfilm Collection 1

13 zumeist dialogfreie Kurzfilme aus der Animationsschmiede Pixar. 
Legendäre Kurzfilme, in denen eine aufdringliche Biene ihr Unwesen treibt, sich eine kleine Schreibtischlampe mit einem Gummiball vergnügt, ein Einrad vom Zirkus träumt, eine Spielzeugfigur in die Hände eines Babys gerät, ein Schneemann im Aquarium landet, Geri mit sich selbst Schach spielt, eine Gruppe kleiner Vögel einen unansehlichen, größeren Artgenossen ausgrenzt, Mike seinem Kumpel Sully sein neues Auto präsentieren will, ein Schaf mit seiner Wolle auch seine tänzerischen Fertigkeiten verliert, das Baby Jack-Jack seiner Babysitterin über den Kopf wächst, zwei Straßenmusiker um das Geld eines jungen Mädchens wetteifern, Hook den Einwohnern von Radiator Springs Streiche spielt und ein junger Außerirdischer vergeblich versucht, einen Bauern an Bord seines Raumschiffs zu beamen. 
Titel: Die Abenteuer von Andrè und Wally B (1984), Die kleine Lampe (1986), Reds Dream (1987), Tin Toy (1988), Knick Knack (1989), Geri's Game (1998), For the birds (2001), Mikes New Car (2002), Boundin' (2004), Jack-Jack Superbaby (2005), One Man Band (2006), Mater and the Ghostlight (2006), Lifted (2007)

46 79510
Kennzeichen des Lebendigen

Die Biologie ist die Lehre von den Lebewesen. Doch was genau unterscheidet ein Lebewesen von unbelebten Dingen? Der Film stellt die verschiedenen Kennzeichen des Lebendigen vor: Bewegung, Reizbarkeit, Stoffwechsel, Wachstum und Entwicklung, Fortpflanzung und Vererbung. Zusatzmaterial: Vorschläge zur Unterrichtsplanung [PDF]; Sprechertext [PDF/Word], 9 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung [PDF/Word]; 5 Grafiken.