46 79510
Kennzeichen des Lebendigen

Die Biologie ist die Lehre von den Lebewesen. Doch was genau unterscheidet ein Lebewesen von unbelebten Dingen? Der Film stellt die verschiedenen Kennzeichen des Lebendigen vor: Bewegung, Reizbarkeit, Stoffwechsel, Wachstum und Entwicklung, Fortpflanzung und Vererbung. Zusatzmaterial: Vorschläge zur Unterrichtsplanung [PDF]; Sprechertext [PDF/Word], 9 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung [PDF/Word]; 5 Grafiken.

46 78994
Farben - Mischen, Wirkung, Symbolik

Wie Farben entstehen, was es mit Licht- und Körperfarben, bzw. additiver und subtraktiver Farbmischung auf sich hat, wird in einem eigenen Kapitel dargestellt. Blüten in auffälligen Farben werden in der Natur von den bestäubenden Insekten leichter gefunden, die gelb-schwarze Färbung mancher Echsen und Insekten gaukelt potenziellen Fressfeinden Ungenießbarkeit vor. Ein zweites Kapitel beschäftigt sich mit den biologischen Voraussetzungen von Farbwahrnehmung und Färbung. Abschließend werden die Verwendung von Farbe in der Kunst, das Arbeiten mit verschiedenen Kontrasten und deren Wirkung vorgestellt. Zusatzmaterial: 33 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung [PDF]; 20 Testaufgaben Multiple-Choice in Schüler- und Lehrerfassung [PDF]; 11 interaktive Arbeitsblätter; 5 MasterTool-Folien.

46 78949
Das bedingungslose Grundeinkommen - Gesellschaft neu gedacht

Die Dokumentation beleuchtet und analysiert das Konzept des bedingungslosen Grundeinkommens mit seinen Vor- und Nachteilen. Kann das bedingungslose Grundeinkommen eine Lösung sein, um soziale Ungleichheit, Leistungsdruck, Abstiegsängste und die negativen Auswirkungen einer sich verändernden Arbeitswelt zu reduzieren?

46 78900
Einführung in das Mikroskopieren

Lange war der Menschheit der Blick in den Mikrokosmos verwehrt. Mit der Erfindung des Mikroskops hat sich das geändert und die Sicht auf die Welt wurde revolutioniert. Bis heute ist das Mikroskop eines der wichtigsten Instrumente der Biologen. Der Film führt an die Nutzung des Lichtmikroskops heran. Es wird sein Aufbau erklärt und vermittelt, wie man mit dem Mikroskop arbeitet. Anhand von zwei Beispielen wird auch die Herstellung von Frischpräparaten gezeigt.

46 78899
Geschlechtskrankheiten auf dem Vormarsch

Nachdem in den vergangenen Jahrzehnten die Infektionsraten deutlich gefallen waren, gerieten viele Geschlechtskrankheiten fast in Vergessenheit. Seit einigen Jahren steigt die Zahl der Erkrankungen jedoch wieder stark an. Der Film erklärt diese Entwicklung und stellt die "klassischen" Geschlechtskrankheiten Gonorrhö und Syphilis sowie weitere sexuell übertragbare Infektionskrankheiten vor (Chlamydien, Hepatitis B, Herpes genitalis, Feigwarzen). Gemeinsam haben alle diese Krankheiten, dass das Ansteckungsrisiko durch die Verwendung von Kondomen deutlich reduziert werden kann.

46 77544
So funktioniert eine Gemeinde

Vorgestellt wird eine kleine bayerische Gemeinde. Was sind die Aufgaben einer Gemeinde? Wer bezahlt das alles? Wie arbeitet der Gemeinderat? Wie funktioniert direkte Demokratie? Diese und viele weitere Fragen werden beantwortet. Zusatzmaterial: 5 Arbeitsblätter; Hinweise zur Unterrichtsplanung; Sprechertext.

46 77368
Crystal Meth - Vom Pervitin zur Modedroge

Eine didaktische DVD zur Drogenprävention. Der Film "Crystal Meth" rollt die Geschichte dieser gefährlichen Droge auf, zeigt ihre "Erfolgsgeschichte" als Pervitin im Zweiten Weltkrieg, dann als Dopingmittel im Leistungssport, und geht anschließend ausführlich auf die Gefahren und aktuelle Probleme mit dieser Droge ein. 

Der Film "Crystal und Gehirn" veranschaulicht in aufwendigen 3D-Animationen, wie Crystal auf die Reizübertragung im Gehirn wirkt, diese Vorgänge verändert und welche Folgen das für den Konsumenten hat. Außerdem erklärt der Film, warum es bei anhaltendem Crystal-Konsum zum Absterben von Axonen von Nervenzellen, und damit zum Verlust synaptischer Kontakte, kommt. 

Das umfangreiche Begleitmaterial ist in 3 Niveaustufen eingeteilt, so dass eine Differenzierung im Unterricht gut möglich ist. 
Highlights sind unsere QR-Code-Arbeitsblätter und die vielfältigen interaktiven Arbeitsblätter in HTML5 und MasterTool. 

46 76726
Abfall - Vermeidung, Entsorgung, Recycling

Ständig wird Abfall produziert - Kunststoffe, Styropor, Metall, Papier, Glas, Biomüll. Vieles davon kann recycelt werden. Der Film zeigt, wie Wertstoffe sortiert, gereinigt und wiederverwertet werden. Was nicht recycelt werden kann, ist Restmüll. Dieser wird in einer Müllverbrennungsanlage verbrannt. Dabei wird Strom erzeugt - und die frei werdende Wärme kann als Fernwärme genutzt werden. Des Weiteren wird darauf eingegangen, wie im Alltag ohne großen Aufwand jede Menge Abfall vermieden werden kann. Zusatzmaterial: 5 Arbeitsblätter; Hinweise zur Unterrichtsplanung; Sprechertext.

46 74238
Papa ist im Gefängnis - Fünf Kinder erzählen

Wie erleben Kinder die Haftsituation ihrer Eltern? Wie kommen sie damit klar, dass sie manchmal tagelang warten müssen, bis sie ihnen etwas Wichtiges erzählen können? Und was denken die Mitschüler über einen, dessen Vater kriminell ist? In langen Gesprächen hat die Filmemacherin jüngere und ältere Kinder ihre Gedanken und Gefühle äußern lassen. Ihre Porträts führen vor Augen, wie stark Haftstrafen das Leben minderjähriger Angehöriger beeinträchtigen können. (Norwegen 2013) Zusatzmaterial: Kurzbeschreibung; Vorschläge zur Unterrichtsplanung; 6 Arbeitsblätter (Word); Bilder; Hintergrundinformationen; Tipps; Hinweise; Internet-Links.

46 72571
Von der Suche nach Glück zur Glücksspielsucht

Mehr als die Hälfte der Deutschen betreibt Glücksspiel - ein Markt von 35 Milliarden Euro. Etwa eine halbe Million Menschen ist süchtig oder gefährdet. Rund 20 Milliarden Euro werden von Suchtkranken verspielt. Oft hat es früh angefangen, mit 13, 14, 15 Jahren. Etwa 80 % aller Jugendlichen haben Erfahrung mit Glücksspiel. TEILFILM 1 (ca. 23 min): Auf 11 kurze beispielhafte Szenen individuellen Glücks unter Freunden, in der Musik, in der Natur, im Sport, in der Arbeit folgt ein Experiment: Casino im Klassenzimmer – Casino im Kopf. Eine Schulklasse erprobt bei Black Jack, Roulett und am Spielautomat, moderiert durch einen Suchttherapeuten, wie schnell der Reiz des Glücksspiels einen in den Bann zu ziehen vermag. Am Computer einer Klinik erläutert dann der Suchttherapeut an Hand von MRT-Bildern Süchtiger unter Bezug auf das Experiment, wie das Hirn die Sucht erlernt. Seine Botschaft: Jeder, der spielt, ist gefährdet. Nicht das Gefühl, sondern Wissen schützt vor der Sucht. TEILFILM 2 (ca. 29 min): Vier junge Menschen schildern ihren jeweils ganz individuellen Weg in die Sucht, aber auch aus der Sucht. Die wichtigsten Anker: Zurück zu Freundschaft und Familie, Sport, Arbeit, das offene und ehrliche Gespräch, Scham, Leidensdruck und die Einsicht in die Abhängigkeit als Motivation zum Ausstieg aus der Sucht. Zusatzmaterial: Kurzfilm: Fabios Gedicht über die Qual der Sucht 03: 20 min); Kurzfilm: Alles oder Nichts - Szenen aus deinem Mitspieltheater zum Thema Glücksspielsucht (20: 00 min); Interview mit Prof. Dr. Tilman Becker, Forschungsstelle Glücksspiel, Universität Stuttgart-Hohenheim; 10 Seiten Unterrichtsmaterial (PDF) mit didaktischen Hinweisen.

46 72431
Nur ein bisschen

Es ist der erste warme Frühlingstag. Das kleine Schweinchen macht sich auf den Weg zum See, um dort zu baden. Unterwegs trifft es viele Tiere, die alle traurig sind, weil niemand mit ihnen spielt. Sie sehen nämlich ein bisschen anders aus als ihre Artgenossen. Das Schweinchen findet sie dennoch alle prima, und so gehen sie gemeinsam weiter. Kurz vor dem Ziel begegnen sie einer Kröte, die Wünsche erfüllen kann. Doch das hat seine Tücken. Zusatzmaterial: Kurzbeschreibung; Vorschläge zur Unterrichtsplanung; Arbeitsblätter in Schülerfassung; Bilder; Ausmalvorlagen.

46 68965
Weil ich länger lebe als du - Kinder kämpfen für ihre Welt

Der Film beinhaltet die Geschichte von drei Kindern, die beschlossen haben, sich nicht mehr auf die Erwachsenen zu verlassen. Mit den unterschiedlichsten Projekten haben sie sich auf den Weg gemacht, um sich ihren Traum von einer besseren Welt zu erfüllen: Die 15-jährige Fardosa in den Slums von Nairobi, die sich gegen die Zwangsverheiratung junger Mädchen einsetzt. Der 13-jährige Roman im Irak, der gegen elterliche Gewalt in seinem Umfeld kämpft. Und allen voran der heute 14-jährige Felix, die zentrale Figur der Dokumentation, der sich mit seiner Organisation Plant-for-the-Planet gegen den Klimawandel einsetzt, um die Welt reist, mit Entscheidern und Politikern debattiert und es immer wieder schafft, neue Kinder davon zu überzeugen, dass es sich lohnt, für die eigenen Ziele zu kämpfen.

46 500094
Quarks & Co.: Käfer, Hummeln, Schmetterlinge - Sterben die Insekten aus?

Insekten sind wichtig. Rund 80 Prozent aller Wildpflanzen werden durch Insekten bestäubt, 35 Prozent der Lebensmittel hängen von der Bestäubung durch Insekten ab. Insekten bilden die Nahrungsgrundlage für viele Tiere und sie sind bei der Zersetzung organischer Masse nicht wegzudenken. Die Dokumentation will auf die Gefährdung der Insekten aufmerksam machen. Neuere Studien zeigen: Es gibt besorgniserregende Tendenzen in der Entwicklung nicht nur einzelner Arten, sondern der gesamten Insekten-Biomasse, die sogar in Naturschutzgebieten dramatisch schwindet. Die Filmbeiträge versuchen Ursachen des Insektensterbens aufzuzeigen und bieten Lösungsansätze an, um dem Artenrückgang entgegenzuwirken. Zusatzmaterial: Infos zu den Filmen und den Materialien; Didaktisch-methodische Tipps; 3 Themenblätter; 6 Infoblätter; 7 Arbeitsblätter; 10 Bilder; Medien- und Linktipps; Themen von A-Z.

46 500085
Geschichte interaktiv: Das Alte Ägypten I - Nil und Pharaonen

Um das Jahr 3000 v. Chr. entsteht an den Ufern des Nils das Reich der alten Ägypter. Bis heute zeugen monumentale Pyramiden, Tempel und Herrscherpaläste vom Reichtum, der Macht und der hohen Baukunst seiner Bewohner. Diese DVD ist der Auftakt einer zweiteiligen Dokumentation zur ägyptischen Hochkultur. 

Wie haben die alten Ägypter am Nil gelebt? Wie regierte der Pharao? Warum hatten sie eine Bilderschrift? Diesen Fragen gehen wir in sechs Filmmodulen auf den Grund. Sie beschäftigen sich mit dem Leben von Bauern, Priestern und Beamten – und ihrer Darstellung in der ägyptischen Kunst. In einem besonderen Exkurs lernen die Schülerinnen und Schüler die Schriftzeichen der Ägypter kennen: die Hieroglyphen. 

Daneben bieten zwei kartenzentrierte Module den Schülerinnen und Schülern einen kurzen und prägnanten Überblick über die 3000-jährige Geschichte des ägyptischen Reiches und die Entstehung sowie Kennzeichen früher Hochkulturen weltweit. 

46 79087
Was geht? Jugendliche und gesellschaftspolitisches Engagement

Wie leben Jugendliche heutzutage? Tauchen sie in soziale Netzwerke ab, nehmen die Welt nur noch virtuell wahr und beschäftigen sich ständig am Smartphone statt von Angesicht zu Angesicht miteinander zu reden? Es gibt auch Gegenbeispiele wie Louis. Der 18-jährige Schüler engagiert sich stark in einer Umweltschutzorganisation. Mal unternimmt er mit Kindern Baumpflanz-Aktionen und bringt ihnen bei, wie man seine Ansichten rhetorisch gut vermittelt, dann wieder spricht er auf Konferenzen vor Publikum von seinen Überzeugungen. Es gibt auch andere Jugendliche, die sich viele Gedanken über Politik, Gesellschaft, Rollenbilder, Glaube und Gerechtigkeit machen - und sich einbringen. Der Film soll Mut machen, sich tatkräftig für das einzusetzen, was einem wichtig ist. Zusatzmaterial: Didaktische Hinweise; Arbeitsmaterialien; Tipps; Internetlinks.

46 75918
Ente Gut! Mädchen allein zu Haus

Ein Flamingo steht an einem See und schläft. Er bemerkt im Schlaf nicht den Storch, der vorbeikommt und „Hallo! “ sagt. Beim Storch wiederum kommt das Nichtreagieren des Flamingos gleich als Beleidigung an („Du redest wohl nicht mit jedem? “) und seine Reaktion ist Unwille, Verdruss, Unterstellung: „Bist vielleicht was Besseres? Trägst Schuhe aus Lack und Federn aus Gold. “ Als auch die vorbeikommende grüßende Ente keine Reaktion beim schlafenden Flamingo erzielt, unterrichtet der Storch die Ente sogleich über seine „Erkenntnisse“, den schlafenden Flamingo betreffend, und fügt sogar hinzu: „Hat bestimmt seine Mutter an den Zoo verkauft“. Auch die Ente weiß schnell etwas über den Flamingo zu berichten: „Und jetzt frisst er Garnelen, 100 am Tag und wird fett wie ein Schwein. “ Mit jedem weiteren Besucher – Reiher, Gans, Papagei und Spatz – wird die Gerüchteküche schlimmer. Dem schlafenden Flamingo werden zunehmend monströse Eigenschaften nachgesagt, die Tiere werden in ihren Zuschreibungen immer drastischer, und die allgemeine Hysterie gipfelt in Ansichten wie der des Spatzen, der ganz sicher ist, dass der Flamingo alle töten werde, oder in der des Storches, der schon immer wusste, dass Flamingos an allem schuld seien und ausgestopft gehörten. Am Ende des Films ein Lichtblick: Eine Meise fliegt herbei. Sie grüßt ihn und wünscht dem Flamingo eine gute Nacht und fliegt weiter.

46 75749
Schon Gehört?

Ein Flamingo steht an einem See und schläft. Er bemerkt im Schlaf nicht den Storch, der vorbeikommt und „Hallo! “ sagt. Beim Storch wiederum kommt das Nichtreagieren des Flamingos gleich als Beleidigung an („Du redest wohl nicht mit jedem? “) und seine Reaktion ist Unwille, Verdruss, Unterstellung: „Bist vielleicht was Besseres? Trägst Schuhe aus Lack und Federn aus Gold. “ Als auch die vorbeikommende grüßende Ente keine Reaktion beim schlafenden Flamingo erzielt, unterrichtet der Storch die Ente sogleich über seine „Erkenntnisse“, den schlafenden Flamingo betreffend, und fügt sogar hinzu: „Hat bestimmt seine Mutter an den Zoo verkauft“. Auch die Ente weiß schnell etwas über den Flamingo zu berichten: „Und jetzt frisst er Garnelen, 100 am Tag und wird fett wie ein Schwein. “ Mit jedem weiteren Besucher – Reiher, Gans, Papagei und Spatz – wird die Gerüchteküche schlimmer. Dem schlafenden Flamingo werden zunehmend monströse Eigenschaften nachgesagt, die Tiere werden in ihren Zuschreibungen immer drastischer, und die allgemeine Hysterie gipfelt in Ansichten wie der des Spatzen, der ganz sicher ist, dass der Flamingo alle töten werde, oder in der des Storches, der schon immer wusste, dass Flamingos an allem schuld seien und ausgestopft gehörten. Am Ende des Films ein Lichtblick: Eine Meise fliegt herbei. Sie grüßt ihn und wünscht dem Flamingo eine gute Nacht und fliegt weiter.

46 72470
Die Meere Europas: Die Nordsee und das Wattenmeer

Die Nordsee ist ein bedeutender, unverzichtbarer Handelsweg mit weltbedeutenden Häfen, aber auch ein einzigartiger, schützenswerter Naturraum. Mit ansprechenden Bildern und aktuellen Kartenanimationen wird man die Nordsee und das Wattenmeer als einzigartigen Natur- Wirtschafts- und Erholungsraum kennenlernen. In dieser klar strukturierten Produktion lernen Schülerinnen und Schüler die komplexen Wechselwirkungen zwischen dem Natur- und dem Wirtschaftsraum Meer verstehen und werden auf die bestehenden Probleme wie Überfischung und Verschmutzung hingewiesen. Deutlich sichtbar wird dabei, dass das Ökosystem Meer eines besonderen Schutzes bedarf.

46 71783
Abgestempelt - Ein kurzer Film über das Verurteilen

Ein junger Vater arabischer Herkunft wartet mit seinem Sohn auf den Bus, als zwei Polizeibeamte auftauchen und ohne Begründung seinen Rucksack kontrollieren. Auch zur Passkontrolle wird er aufgefordert. Obwohl sie nichts Verdächtiges fi nden und der Vater dem Jungen versichert, er habe nichts verbrochen, ist das Kind verwirrt und hat Angst. Die anschließende gemeinsame Fahrt mit der Tram bringt weitere Vorfälle mit sich, bei dem das Urteilsvermögen aller Mitfahrenden auf die Probe gestellt wird. Der Film „Abgestempelt- thematisiert die sehr präsenten Themen 'Vorurteile', 'Rassismus' und 'Überwachung', die eng mit der Angst vor Terrorismus verknüpft sind. 

Der Zuschauer wird dazu angehalten, sich mit der Frage „Wer ist gut - Wer ist böse? auseinanderzusetzen und ein unreflektiertes Abstempeln des Gegenübers zu vermeiden. Der Film verdeutlicht, wie sehr man dazu neigt, ein vorschnelles Urteil zu fällen, ohne wirklich hinzuschauen und wie sehr die Grauzone zwischen Recht und Unrecht die eigene Einschätzung erschweren kann.

46 500106
Der kleine Vampir (Fassung 2017)

Rüdiger von Schlotterstein ist genervt: Bereits zum 300. Mal feiert er nun schon seinen 13. Geburtstag, aber wirklich älter wird er als Vampir einfach nicht! Entsprechend wenig Lust verspürt er auf die Geburtstagsfeier, die seine Eltern für ihn planen und zu der die gesamte Verwandtschaft nach Transsilvanien eingeladen ist. Doch bevor die Feier überhaupt stattfinden kann, sorgt Rüdigers älterer Bruder Lumpi mit einer Dummheit dafür, dass der gnadenlose Vampirjäger Geiermeier und dessen Gehilfe Manni die Jagd auf Rüdigers Familie aufnehmen und diese in der heimischen Gruft einsperren. Nur Rüdiger, seine jüngere Schwester Anna und ihre Eltern können entkommen und fliehen in den Schwarzwald. Dort lernt Rüdiger den 13-jährigen Menschenjungen Anton Bohnsack kennen und die beiden freunden sich nach und nach an. Sie beschließen, Rüdigers Familie zu helfen …

46 78381
Ein Sack voll Murmeln

Paris, 1941. Weil es in der besetzten Hauptstadt zu gefährlich geworden ist, plant die jüdische Familie Joffo die Flucht ins südfranzösische Menton, das noch nicht in deutscher Hand ist. Eine gemeinsame Reise wäre zu auffällig, daher schicken die Eltern den zehnjährigen Joseph und seinen älteren Bruder Maurice allein auf den Weg. Ein gefährliches Abenteuer erwartet die Jungen, denn niemand darf erfahren, dass sie Juden sind. Doch dank ihres Mutes und Einfallsreichtums schaffen sie es immer wieder, den Besatzern zu entkommen. Wird es ihnen gelingen, ihre Familie in Freiheit wiederzusehen? Zusatzmaterial: Making of; Didaktisches Begleitmaterial (CD-ROM).

46 79427
Allergien durch Insektengifte - Die unterschätzte Gefahr

Besonders Bienen und Wespen können bei Menschen eine allergische Reaktion auslösen. Bereits nach dem ersten Stich kann der Körper so empfindlich reagieren, dass der nächste Stich einen schweren allergischen Kreislaufschock auslösen kann, eventuell sogar mit Todesfolge. In dem Film erfährt man, wie und welche allergischen Reaktionen entstehen, wie sie sich als Betroffene oder Helfer im Notfall verhalten sollten und welche Behandlungsmöglichkeiten sinnvoll sind. Durch eine Animation wird die Entstehung einer Allergie im Immunsystem deutlich. Eine Patientin berichtet von ihren Erfahrungen bei der Immuntherapie. Zwei ärztliche Experten beantworten wichtige Fragen zur Insektengiftallergie.

46 79419
Wie die Digitalisierung unsere Arbeitswelt verändert

Die Arbeitswelt befindet sich in einem gewaltigen Umbruch. Eine Expertin erklärt die Begriffe Arbeit und Erwerbsarbeit. Eine Animation verdeutlicht die Entstehung unserer Arbeitsgesellschaft. Umfragen verraten, welchen Stellenwert Arbeit in der Gesellschaft hat. Szenen geben Einblicke, wie die Digitalisierung unsere gesamte Arbeitswelt verändert. Ob auf dem Acker, in der Fabrik, im Büro, im Pflegeheim oder im Operationssaal, kleine, intelligente Roboter und Computer werden zu "smarten" Assistenten, aber auch zu unseren Konkurrenten auf dem Arbeitsmarkt. Digitale Nomaden und Clickworker haben keine festen Arbeitsorte, Arbeitszeiten oder Arbeitsverträge mehr. Wie können wir unsere künftige Arbeitswelt mitgestalten?

46 79418
Luftverschmutzung - Feinstaub und Stickoxide

Die Analyse von Autoabgasen und die Untersuchung von menschlichem Lungengewebe belegen, dass Feinstaub und Stickoxide Gesundheitsschäden verursachen. Smogalarm in Peking zwingt eine Familie, ihr Kind nicht ins Freie zu lassen. Forscher simulieren, wie aus den Abgasen von Benzin- und Dieselmotoren durch chemische Reaktionen Krebs verursachender Feinstaub und Ozon entstehen. Zu den Hauptverursachern der Luftverschmutzung gehört der Straßenverkehr, vor allem ältere Dieselfahrzeuge. Lösungsansätze zur Luftverbesserung sind Fahrverbote sowie Elektrofahrzeuge und Fahrzeuge mit Wasserstoffantrieb.

46 79052
Alltag im deutschen Kaiserreich um 1900 - Aus dem Leben eines Dienstmädchens

Anna, eine Bauernmagd, wandert um 1900 vom Land in die Stadt. Wie so viele damals, erhofft sie sich hier ein besseres Leben. Spielfilmszenen zeigen ihren anstrengenden Alltag als Dienstmädchen in einer Berliner Unternehmerfamilie. Bei ihren Einkaufsfahrten, aber auch im Haushalt staunt sie über den technischen und wirtschaftlichen Fortschritt in der aufstrebenden Hauptstadt des neuen Deutschen Reiches. Sie erlebt aber auch das Elend in den dunklen Hinterhöfen der Arbeiterviertel. Anna gelingt schließlich der Aufstieg zur Küchengehilfin im Hotel Adlon. Für die meisten Zuwanderer endet die Landflucht jedoch in der Armut.

46 79051
Globalisierte Wirtschaft - Wer gewinnt? Wer verliert?

Güter aus unterschiedlichen Herkunftsländern weisen auf weltweite Wirtschaftsverflechtungen hin. Vor der Frage nach Gewinnern und Verlierern werden in verständlicher Form die Freihandelstheorien von Adam Smith und David Ricardo erläutert. Animierte Grafiken belegen, dass die USA, China und Deutschland als größte Gewinner der globalisierten Wirtschaft gelten. Die Kehrseite bei den vermeintlichen Gewinnern sind Industrieruinen und Arbeitslose. Entwicklungsländer wie Kenia, die landwirtschaftliche Erzeugnisse exportieren, gehören immer dann zu den Verlierern, wenn sie ihre Märkte nicht zollfrei den Erzeugnissen aus den Industrieländern öffnen. Was muss geschehen, damit es in der globalisierten Wirtschaft keine Verlierer gibt?

46 79050
Berlin: Blockade und Luftbrücke - Aus den Anfängen des kalten Krieges 1948/49

Es ist die erste Schlacht des Kalten Krieges, die die Siegermächte des Zweiten Weltkrieges um den Erhalt ihrer gewonnenen Machtbereiche in Europa führen. Es geht um die Insel Westberlin im sowjetischen Machtbereich, wo die USA, Großbritannien und Frankreich ihre Stellung halten wollen. Durch eine Blockade soll diese Festung ausgehungert, durch eine Luftbrücke soll sie gerettet werden. Ausschnitte aus der Wochenschau Welt im Film zeigen die entsprechenden Aktionen wie auch die Leiden der Bevölkerung von Westberlin: Ihr Durchhaltewille trägt zum Sieg des Westens bei. Am Schluss steht die Frage: Wie wird es Deutschland im Kalten Krieg zwischen Ost und West ergehen?

46 79049
Die Blütezeit der Arabischen Kultur - Wie die arabisch-islamische Welt die Wissenschaft förderte und Europa beeinflusste

Wie kommt es zur Ausdehnung und zur kulturellen Blütezeit der arabischen Welt? Welche Rolle spielt dabei der Islam? Und wie kommen die technischen und wissenschaftlichen Erkenntnisse aus dem Reich der Kalifen nach Europa? Spielszenen und Realaufnahmen, Simulationen und animierte Karten veranschaulichen die Geburtsstunde des Islam, die Eroberung eines riesigen Reiches im Namen Allahs und den Ausbau Bagdads zur wichtigsten arabischen Forschungsstätte im 9. und 10. Jahrhundert. Mit Cordoba und später Toledo gründen die arabisch-berberischen Herrscher auch in Spanien kulturelle Zentren, deren Wirkung weit nach Europa strahlt. 1258 zerstören mongolische Reiterheere Bagdad, nach und nach vertreiben Kreuzritter die Muslime auch aus Spanien. Damit endet die Blütezeit der arabischen Kalifate, ihr Einfluss bleibt jedoch in den neu gegründeten mittelalterlichen Universitäten bestehen.

46 79048
Rom - vom Stadtstaat zum Weltreich / Die Bedeutung von Militär, Verwaltung, Wirtschaft, Kultur

Wie entwickelte sich aus der unscheinbaren Siedlung Rom das mächtige Imperium Romanum? Und wie konnte das Weltreich mehrere Jahrhunderte überleben? Der Film veranschaulicht mithilfe von Spielfilmszenen und Simulationen mehrere Aspekte: - Legionäre mit ihrer Kampftechnik, ihren überlegenen Waffen und ihrer Disziplin; hinzu kommen ihre zahlreichen Tätigkeiten wie der Bau von Legionslagern, Straßen und Grenzanlagen. - eine effektive Verwaltung, zuständig für Stadtplanung, Steuereintreibung und der Organisation von Lebensmitteln und handwerklichen Produkten aus allen Teilen des Reichs und - die Anziehungskraft der überlegenen römischen Kultur (Städte, Wasserversorgung, Paläste, Märkte und Freizeitvergnügen) sowie des römischen Rechts auf die Bewohner in den eroberten Provinzen.

46 65210
Smile discovers colours

Smile, der kleine Ausserirdische von Planet Sunshine, kommt auf die Erde um die verschiedenen Farben kennenzulernen - denn bei ihm zu Hause ist alles nur gelb und orange. Er beamt sich nach Florida und erlebt dort viele Abenteuer rund um Farben. Er trifft beispielsweise einen Feuerwehrmann, dessen Lieblingsfarbe rot wie sein Feuerwehrauto ist oder eine Stewardess, die die Farbe weiß mag. Weiterhin trifft er eine Grundschulklasse mit Kindern, die ihre Lieblingsfarben anhand von Gegenständen wie Scheren, Stiften oder Bären erklären. Zusatzmaterial: Filmtext; Kreative Aufgaben; Flash Cards; Musik: Song, Playback, Liedtext.

46 78263
Die Hütte - Ein Wochenende mit Gott

Kurze Zeit nach dem Verschwinden seiner Tochter erhält der trauernde Mack eine mysteriöse Einladung in eine Hütte. Unterzeichnet ist die Nachricht mit "Papa", dem Kosenamen seiner Frau für Gott.
Mack hält den Brief zunächst für einen schlechten Scherz, doch er sucht die Hütte auf. Ein Besuch, der sein Leben grundlegend verändert. . . Gott erscheint ihm als Trauerhelfer, Ratgeber und Freund in Form einer liebevollen schwarzen Frau, eines entspannten Schreiners und einer einfühlsamen Asiatin. Auf charmante Weise wird deutlich, dass hier natürlich nicht Gott selbst gezeigt wird, sondern dass Gott sich Mack auf diese Weise nähert, um von ihm akzeptiert und verstanden zu werden.