46 11362
Wundererzählungen

Kranke werden geheilt, Tote zum Leben erweckt, wenige Brote reichen für eine große Menschenmenge und ein Sturm hört plötzlich auf zu toben - manche Erzählungen in der Bibel sind kaum zu glauben. Dabei erheben die Wundererzählungen gar keinen historischen Wahrheitsanspruch. Sie haben ihren Ursprung in Glaubenserfahrungen und wollen vermitteln: Hier wirkt Gott, mitten unter den Menschen. Die Menschen der Antike waren mit der Sprachform der Wundererzählungen vertraut. Die Produktion zeigt, wie wir sie heute verstehen und auf unser Leben beziehen können.

Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards
Die Schülerinnen und Schüler
- geben verschiedene Wundererzählungen aus den Evangelien wieder; 
- beschreiben anhand verschiedener Wundererzählungen, wie sich Jesus in besonderer Weise den Menschen zuwendet bzw. Gottes Kraft und Liebe spürbar wird; 
- ordnen neutestamentliche Wundererzählungen in den Kontext der Reich-Gottes-Botschaft und deren Verkündigung ein; 
- setzen die Wunder im Neuen Testament in Verbindung mit modernen Erfahrungen von "Wundern"; 
- arbeiten typische sprachliche Merkmale neutestamentlicher Wundererzählungen heraus; 
- erklären die besondere Botschaft der Wundererzählungen in der Bibel; 
- setzen sich mit Wundererzählungen als Herausforderung für das moderne Denken auseinander; 
- interpretieren ausgewählte Wundererzählungen vor ihrem gattungsspezifischen und zeitgenössischen Kontext; 
- entwerfen "moderne" Wundererzählungen.

46 11359
Homosexualität und Kirche

Homosexuelle Menschen wurden jahrhundertelang verfolgt und diskriminiert. Gleichwohl lässt sich in der jüngeren Vergangenheit eine Zunahme an Toleranz und Gleichberechtigung beobachten - sowohl auf gesellschaftlicher als auch auf kirchlicher Ebene. Die Produktion stellt zwei homosexuelle Paare vor, die im kirchlichen Bereich tätig sind und von ihren Erfahrungen berichten. Thematisiert werden u. a. der Umgang der Kirchen mit dem Thema Homosexualität, eine sachgemäße Interpretation einschlägiger Bibelstellen, die historisch-gesellschaftliche Bewertung homosexueller Beziehungen sowie die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare.

Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards
Die Schülerinnen und Schüler
- hinterfragen homophobe Vorurteile und nehmen einen Standpunkt gegen die Diskriminierung homosexueller Menschen ein; 
- werden bei der Suche nach der eigenen sexuellen Identität unterstützt; 
- setzen sich mit Biografien von homosexuellen Menschen auseinander, die im kirchlichen Bereich tätig sind; 
- interpretieren biblische Stellen zum Thema Homosexualität vor dem Hintergrund einer christlichen Haltung der Freiheit und der Liebe; 
- erarbeiten die historische Dimension von Homosexualität und ihrer gesellschaftlichen Bewertung; 
- beurteilen den Umgang der Kirchen mit dem Thema Homosexualität in Vergangenheit und Gegenwart; 
- erörtern die Möglichkeit einer Trauung bzw. Segnung gleichgeschlechtlicher Paare; 
- begegnen Menschen jeglicher sexueller Orientierung in einer Haltung der Toleranz, Empathie und Wertschätzung.

46 11346
Getreide - Vom Korn zum Brötchen

Im Film wird die Getreidepflanze vorgestellt und sowohl ihr Aufbau als auch der des Getreidekorns anschaulich dargestellt. Die Schülerinnen und Schüler werden angeleitet, wichtige Getreidesorten zu bestimmen. Eine Schülerreporterin erkundigt sich im Film über den Weg des Getreides von der Aussaat, über die Getreideernte, das Mahlen zu Mehl und das Backen zu Brötchen. Ziel ist es, Schülerinnen und Schülern Getreide in seiner Vielfalt vorzustellen und sie zur weiteren Reflexion der Herkunft von Lebensmitteln anzuregen.

Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards
Die Schülerinnen und Schüler
- reflektieren, woher Lebensmittel kommen; 
- erläutern anhand konkreter Beispiele die Herstellung von heimischen, regional erzeugten Lebensmitteln; 
- setzen sich mit der Bedeutung der Landwirtschaft auseinander; 
- erklären anhand von Beispielen die Bedeutung technischer Errungenschaften; 
- beschreiben die Herkunft und Verarbeitung von Getreide und die Herstellung von Brot und Brötchen; 
- erkennen technische und kulturelle Entwicklungen, die zur Arbeitserleichterung führen; 
- lernen unterschiedliche Getreidearten kennen; 
- erklären verschiedene Verwendungsmöglichkeiten von Getreide; 
- beschreiben den Aufbau einer Getreidepflanze; 
- beschreiben den Aufbau eines Getreidekorns.

46 11342
So viele Berufe - wer macht was?

Schülerreporter Hannes begleitet fünf Menschen in ihrem Arbeitsalltag in den Arbeitsfeldern "Landwirtschaft", "Handwerk", "Industrie", "Dienstleistung" und "Künstler". Das Medium porträtiert die verschiedenen Berufe adressatengerecht, ordnet sie unterschiedlichen Arbeitsfeldern zu und zeigt ihre Bedeutung für unser Alltagsleben. Ausdruckbare Bildkarten und Malvorlagen zu verschiedenen Berufen bieten weitere Möglichkeiten, das Thema im Unterricht zu behandeln. Differenzierte Arbeitsblätter intendieren den Einsatz des Mediums auch in integrativen Schulformen.

Die Schülerinnen und Schüler
- erkunden unterschiedliche Berufe und deren Arbeitsstätten; 
- beschreiben unterschiedliche Berufe; 
- benennen berufliche Tätigkeiten; 
- vergleichen berufliche Tätigkeiten miteinander; 
- sammeln Informationen über Berufswege; 
- lernen die Arbeitsfelder Handwerk, Industrie, Landwirtschaft, Kunst und Dienstleistung kennen; 
- ordnen Berufe den unterschiedlichen Arbeitsfeldern zu; 
- erhalten erste Einblicke in Materialien, Werkzeuge, Maschinen, Arbeitsschritte und Arbeitsergebnisse verschiedener Berufe; 
- wägen Vor-und Nachteile der Technisierung ab; 
- erkennen die Bedeutung von beruflichen Tätigkeiten für unseren Alltag.

46 11339
Mechanische Schwingungen

Schaukelnde Kinder, das Pendel einer Uhr, die Saiten einer Gitarre oder Grashalme im Wind - sie alle haben etwas gemeinsam: Die Bewegungsabläufe wiederholen sich. Wenn dasselbe Objekt immer wieder dieselbe Bewegung ausführt, spricht man von einer Schwingung. In dieser Produktion werfen wir einen genaueren Blick auf diese Art der Bewegung.

Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards
Die Schülerinnen und Schüler 
- kennen die charakteristischen Eigenschaften von Schwingungen und können sie von anderen periodischen Bewegungen abgrenzen; 
- kennen die Größen, die eine Schwingung charakterisieren; 
- kennen die Energieumwandlungen bei Faden- und Federpendel; 
- kennen harmonische Schwingungen; 
- kennen gedämpfte Schwingungen und den Einfluss der Dämpfung auf die Bewegung; 
- kennen erzwungene und freie Schwingungen; 
- kennen den Begriff der Resonanz; 
- erkennen, dass die Bewegung eines Pendels periodisch ist; 
- erkennen, dass die Periode einer Schwingung nicht von der Amplitude abhängt; 
- erkennen, dass sich ein Pendel je nach dem Wert der Erregerfrequenz unterschiedlich verhält. 
- können die Pendelbewegung aus kinematischer Sicht beschreiben; 
- können die Energieumwandlungen bei einem Federpendel beschreiben; 
- kennen die Fachbegriffe, die zur Beschreibung einer Schwingung erforderlich sind, und können sie korrekt einsetzen; 
- können eine erzwungene Schwingung beschreiben und dabei das Verhalten des Pendels in Abhängigkeit von der Erregerfrequenz schildern.

46 11326
Die Fledermaus

Wenn das Abendrot verglüht, beginnt die "blaue Stunde". Mit dem Licht schwindet die Wärme des Tages, viele Tiere ziehen sich zu ihren Schlafplätzen zurück. Andere jedoch erwachen gerade jetzt zum Leben: Fledermäuse. Sie sind die leisen Herrscher der Nacht. Wir begleiten diese faszinierenden Tiere und schauen uns ihre Lebensweise und ihre Eigenarten einmal genauer an.

Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards
Die Schülerinnen und Schüler 
- gewinnen einen vergleichenden Überblick über die Wirbeltierklassen anhand ausgewählter Merkmale; 
- lernen Systematik auf den Ebenen Unterstamm, Klasse, Unterklasse, Ordnung, Familie und Art; 
- eignen sich eine umfangreiche Artenkenntnis über Fledermäuse an; 
- beschreiben eine besondere Sinnesleistung aus der Tierwelt: die Echoortung; 
- lernen die Bestimmung und Unterscheidung von Fledermäusen anhand ihres Aussehens und ihrer Rufe; 
- beschreiben und erklären die Angepasstheit der Fledermäuse an ihren Lebensraum; 
- beschreiben den Körperbau und die Lebensweise eines heimischen Säugetiers als Angepasstheit; 
- beschreiben und vergleichen die Anatomie von Organismen; 
- nennen und beschreiben die Art der Fortpflanzung bei Fledermäusen; 
- erfahren die Einbindung der Fledermäuse als Insektenfresser in den gesamten Nahrungskreislauf; 
- eignen sich Kenntnisse über den Jahreszyklus von Fledermäusen an; 
- beschreiben Eingriffe des Menschen in die Natur und die Maßnahmen, die zum Artenschutz erforderlich sind; 
- verstehen, dass Fledermäuse einen wichtigen Platz im Ökosystem einnehmen.

46 11325
Das Pferd - Abstammung, Lebensweise, Fortpflanzung

Ein Reitpferd steht auf dem Wunschzettel vieler Jugendlicher. Doch ein Pferd kann noch viel mehr: Oft wird es auch als Nutztier oder zu Zuchtzwecken gehalten. In Deutschland leben heute etwa eine Million Pferde in zahlreichen Rassen. Die Produktion beschäftigt sich mit der Abstammung des domestizierten Hauspferds vom Przewalskipferd und erklärt den Körperbau, die Lebensweise und Fortpflanzung dieser beliebten Haustierart.

Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards
Die Schülerinnen und Schüler 
- begreifen, dass sich Pferde im Laufe der Evolution an klimatische Veränderungen angepasst haben; 
- verstehen die Systematik und Einteilung der Pferde von den Wildpferden bis hin zu Zebra und Esel; 
- lernen den Unterschied zwischen Unpaarhufer und Paarhufer kennen; 
- können Merkmale eines Herden- und Fluchttiers benennen; 
- verstehen das Sozialverhalten und die Organisation innerhalb einer Pferdeherde; 
- lernen typische Verhaltensweisen von Pferden kennen und deuten; 
- können heutige Pferderassen anhand des Stockmaßes in Pony und Großpferd sowie anhand des Temperaments in Vollblüter, Kaltblüter und Warmblüter unterteilen; 
- können den unterschiedlichen Pferderassen ihren Gebrauch als Arbeits-, Haus- und Reittier zuordnen; 
- erkennen die Bedeutung der Evolution als den Motor für die Entwicklung von Lebewesen; 
- sind in der Lage, die Bedeutung der Evolution zu verstehen; 
- bewerten die Rolle des Pferdes für den Menschen damals und heute; 
- können unterschiedliche Pferderassen klassifizieren; 
- beurteilen das Ausdrucksverhalten von Pferden; 
- können eine artgerechte Haltung von Pferden einschätzen.

46 11320
Erneuerbare Energien: Solarenergie

Wirtschaftswachstum und steigende Bevölkerungszahlen führen weltweit zu einem steigenden Energiebedarf. Doch die Vorräte an fossilen Energieträgern sind begrenzt. Auch der durch den CO Ausstoß verursachte Klimawandel zwingt zum Umdenken. Die Stromerzeugung aus erneuerbaren Quellen gewinnt immer mehr an Bedeutung. Die Produktion zeigt an anschaulichen Beispielen, wie die Energie der Sonne für die Gewinnung von Strom und Wärme genutzt werden kann.

Bezug zu Lehrplänen und Bildungsstandards
Die Schülerinnen und Schüler 
- lernen fossile und erneuerbare Energie unterscheiden; 
- erkennen die Bedeutung der Sonne für das Leben auf der Erde; 
- lernen die verschiedenen Möglichkeiten der Energiegewinnung aus der Sonnenstrahlung kennen; 
- verstehen wichtige Grundlagen zur Photovoltaik; 
- können Aufbau und Funktionsweise einer Photovoltaikanlage mit eigenen Worten beschreiben; 
- beschreiben die Einflussfaktoren bei der solaren Stromerzeugung; 
- können auf einer Weltkarte beschreiben, wo besonders günstige Regionen für die Nutzung der Sonnenenergie liegen; 
- strukturieren sukzessive visualisierte Inhalte und Texte in den Arbeitsmaterialien; 
- leiten aus grafischen Darstellungen (z. B. Diagramme oder Karten) Aussagen ab; 
- können diskutieren, welche Optimierungsmöglichkeiten bei Photovoltaikanlagen bestehen; 
- diskutieren die Förderung der Solarenergie in Deutschland; 
- beschäftigen sich mit dem Thema "Stromsparen in der Schule" und beurteilen die Realität an ihrem Schulstandort kritisch; 
- deuten die unterschiedlichen Potenziale von Regionen bei der Energiegewinnung; 
- begründen die Notwendigkeit einer umweltschonenden, nachhaltigen Energiewirtschaft; 
- bewerten das Potenzial der Solarenergie im Rahmen von Klimawandel und Klimaschutz; 
- verfügen über die Fähigkeit, thematische Karten zu lesen, zu analysieren und zu interpretieren; 
- können relevante Informationen aus dem Film herausarbeiten und gliedern; 
- strukturieren geographisch relevante Informationen aus verschiedenen Informationsquellen (Film, Text), erarbeiten und verknüpfen Einsichten und organisieren diese; 
- üben sich in Medienkompetenz; 
- üben sich in der Partner- und Gruppenarbeit und zeigen Präsentationstechniken vor der Klasse.

46 79034
Brücken - Konstruktion, Typen, Statik

Wie man eine Brücke stabil baut, wie sich Balken-, Bogen- oder Hängebrücke voneinander unterscheiden, welche Elemente sie gemein haben, das erklärt der Film in Bildern und Animationen. Der Film stellt berühmte Brücken von der Golden Gate Bridge in San Francisco bis zur Erfurter Krämerbrücke vor. Zusatzmaterial: 31 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung; 20 Testaufgaben; 5 interaktive Arbeitsblätter; 5 MasterTool-Folien.

46 79025
Medien im Alltag - Fernsehen, Smartphone, Computer

Ob als Buch, als Fernsehsendung, als App auf dem Smartphone oder als Programm auf dem Computer - Medien sind ein wesentlicher Teil des Alltags. Der Film stellt die Vielzahl von Medien, die schon Kinder und Jugendliche umgeben, ausführlich vor. Hinweise zur altersgemäßen Auswahl von Computerspielen, Büchern oder Fernsehfilmen werden selbstverständlich ebenso thematisiert wie eine vernünftige Zeiteinteilung vor dem Bildschirm. Ausführliche Tipps zum sinnvollen Medienkonsum gibt ein Medienpädagoge im Interview. Zusatzmaterial: 31 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung; 20 Testaufgaben; 5 interaktive Arbeitsblätter; 5 MasterTool-Folien.

46 79010
Theater - Wirkung mit Sprache, Licht und Kulisse

Aus den antiken Dionysien entwickelte sich das Theater, wie man es heute kennt und besucht. Der Film wirft einen Blick hinter die Kulissen und stellt die Vielzahl von Berufen, die es hinter der Bühne gibt, vor. Wie Figuren auf der Bühne durch Schauspielerei zum Leben erweckt werden, welche Gestaltungsmöglichkeiten mit Licht, Ton, Kulisse und Kostüm es gibt, ist Inhalt des Films. Aus dem griechischen Dionysoskult haben sich bis heute unzählige Sparten entwickelt, zu denen die Pantomime ebenso gehört wie das Puppentheater oder die Oper. Zusatzmaterial: 31 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung; 20 Testaufgaben; 5 interaktive Arbeitsblätter; 5 MasterTool-Folien.

46 79002
Das Rad - Erfindung und Weiterentwicklung

Die Erfindung des Rades war für die Menschheit ein enormer Technologiesprung. Aus einem Scheibenrad entwickelte sich über verschiedene Modifikationen das heutige moderne Speichenrad. Das Rad bietet zwei entscheidende Vorteile: durch den im Vergleich zum Reibungswiderstand erheblich geringeren Rollwiderstand lassen sich größere Lasten bewegen. Der zweite Vorteil ist, dass die Richtung einer Bewegung geändert werden kann. Damit kann man die Kraft eines Flusses oder des Windes nutzen und Sägen oder Mühlsteine antreiben. Für die Mobilität des Menschen und die Erfindung von Kutsche, Fahrrad und Automobil ist das Rad die unabdingbare Grundvoraussetzung. Zusatzmaterial: Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung; 20 Testaufgaben; 9 interaktive Arbeitsblätter; 5 MasterTool-Folien.

46 500467
Influenza - die echte Grippe

Vor allem im Winter bekommen die meisten Menschen jedes Jahr mindestens einen grippalen Infekt, man spricht auch von einer Erkältung. Die ist zwar unangenehm, aber nicht gefährlich. Anders ist es bei der echten Grippe, die von Influenzaviren ausgelöst wird. Jedes Jahr sterben etwa 500. 000 Menschen an dieser Infektionskrankheit. Die Viren verändern sich ständig und besonders aggressive Varianten können Pandemien auslösen - so forderte zum Beispiel die Spanische Grippe von 1918 ca. 50 Millionen Todesopfer. Der Film stellt den Aufbau der Influenzaviren vor und erklärt Übertragungswege, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten. Speziell wird auch auf die Grippeschutzimpfung eingegangen. Zusatzmaterial: Vorschläge zur Unterrichtsplanung [PDF]; Sprechertext [PDF/Word]; 6 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung [PDF/Word]; 6 Grafiken.

46 500439
Heuaufguss - Einzeller im Teich

Im Lebensraum Teich findet man viele verschiedene Lebewesen. Viele der Arten, die im Teichwasser vorkommen, kann man jedoch mit bloßem Auge nicht erkennen. Auch bei einer Untersuchung des Wassers unter dem Mikroskop wird man sie nur mit viel Glück entdecken können. Der Heuaufguss ist ein klassisches Experiment des Biologieunterrichts, bei dem die Einzeller aus einem natürlichen Gewässer vermehrt und dann unter dem Mikroskop betrachtet werden. Der Film erklärt das Vorgehen und hilft bei der Bestimmung und der Beschreibung der Einzeller. Zusatzmaterial: Vorschläge zur Unterrichtsplanung [PDF]; Sprechertext [PDF/Word]; 8 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung [PDF/Word]; 10 Grafiken.

46 500122
Das schweigende Klassenzimmer

Bei einem Kinobesuch in Westberlin sehen die Abiturienten Theo und Kurt in der Wochenschau dramatische Bilder vom Aufstand der Ungarn in Budapest (1956). Zurück in Stalinstadt, wo sich die Oberschüler mit ihren Mitschülern Lena, Paul und Erik auf das Abitur vorbereiten, entsteht der Plan einer solidarischen Schweigeminute für die Opfer des Aufstands gegen die russische Übermacht während des Unterrichts. Doch die Aktion zieht viel weitere Kreise als erwartet: Die Schüler geraten in die politischen Mühlen der noch jungen DDR. Ihr Rektor versucht zwar, das Ganze als Jugendlaune abzutun, sieht sich aber bald unausweichlich mit den örtlichen Vertretern des Stasi-Apparates konfrontiert. Es folgen Verhöre, Verdächtigungen, Drohungen. Mit allen Mitteln versucht die Stasi, die Namen der Rädelsführer zu erpressen. Doch die Schüler halten zusammen und werden damit vor eine Entscheidung gestellt, die ihr Leben für immer verändert. Zusatzmaterial: Dokumentation "Das schweigende Klassenzimmer" über die historische Abiturklasse; Featurettes "Die wahre Geschichte", "Willkommen im Jahr 1956"; "Meinung haben erlaubt", "Angezogen & Stillgestanden"; "Boogie Woogie"; Making Of.

46 79020
Zehnfingersystem - Grundlagen, Technik und Anwendung

Die Technik des Zehnfingerschreibens ist vor allem in vielen kaufmännischen Berufen eine wesentliche Anforderung. Der entscheidende Vorteil ist neben der höheren Geschwindigkeit, mit der Texte eingegeben werden können, vor allem der Umstand, dass die Tastatur blind bedient werden kann. Dadurch kann der Blick auf dem Bildschirm bleiben oder auf dem Text, der abgetippt werden muss. Damit ist das Zehnfingersystem eine erhebliche Arbeitserleichterung für alle, die in der Schule, im Studium oder im Beruf viel mit Textverarbeitung zu tun haben. Der Film erklärt Reihe für Reihe die Wege, die die Finger auf der Tastatur gehen müssen und stellt Übungen vor, mit denen die Fähigkeiten im Zehnfingersystem erworben und vertieft werden können. Zusatzmaterial: 42 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung; 16 Testaufgaben; 8 interaktive Arbeitsblätter; 5 MasterTool-Folien.

46 79019
Programmieren - Coding mit Bee-Bot, Scratch und Robotik

Digitale Kompetenz spielerisch vermitteln - das ist das Ziel der Entwickler von Bee-Bot und Scratch. Aus Österreich kommen die Bee-Bots, kleine Roboter, die im Aussehen einer Biene (engl. bee) nachempfunden sind. Mit Richtungspfeilen können diesen Geräten Bewegungen eingegeben werden, die nach Drücken der Go-Taste ausgeführt werden. Der Film zeigt in verschiedenen Schulklassen, wie sich diese Roboter im Unterricht einsetzen lassen. Die aus den USA stammende visuelle Programmiersprache Scratch erlaubt Einsteigern erstes Programmieren. So einfach das Konzept ist, so komplex sind die Programme, die damit erstellt werden können. Dies wird deutlich in einer Schulklasse, die mit Scratch kleine Roboter steuert. Zusatzmaterial: 79 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung; 20 Testaufgaben; 8 interaktive Arbeitsblätter; 5 MasterTool-Folien.

46 79014
Künstliche Intelligenz - Anwendung und Chancen

Elemente der Künstlichen Intelligenz finden sich bereits heute in jedem Smartphone, in der Medizin, im Auto und in der Industrie. Der Film zeigt, welche Intelligenzleistungen das menschliche Gehirn vollbringt und anhand welcher Kriterien man die Intelligenz messen kann. Wie diese Denkmuster mit Hard- und Software nachgebildet werden können, ist Gegenstand eines zweiten Kapitels. Die ganz konkreten Anwendungen Künstlicher Intelligenz runden den Film ab, hierbei wird auch auf das Thema der Maschinenethik insbesondere am Beispiel selbstfahrender Autos eingegangen. Zusatzmaterial: 79 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung; 20 Testaufgaben; 8 interaktive Arbeitsblätter; 5 MasterTool-Folien.

46 79013
Erörterung - Gliederung, Gestaltung, Regeln

Der animierte Film erklärt eine Aufsatzart, die die Schüler von der 7. Klasse bis zum Abitur begleitet: die Erörterung. Wie man ein Argument aufbaut, wie man Argumente verknüpft, wie man mögliche Gegenargumente abwägt und gegebenenfalls entkräftet, stellt der Film anschaulich dar. Die Anordnung der Argumente sowohl in linearen als auch in steigernden Erörterungen wird dargestellt. Einen Schwerpunkt legt der Film auf die sprachlichen Werkzeuge, die man für das Schreiben dieser Aufsatzart benötigt. Vor allem die Zitiertechnik, die in materialgestützten Erörterungen eine wesentliche Rolle spielt, wird ausführlich erklärt. Die kurzen Einzelkapitel ermöglichen eine Verwendung nach dem flipped classroom-Modell. Zusatzmaterial: 53 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung; 20 Testaufgaben; 9 interaktive Arbeitsblätter; 5 MasterTool-Folien.

46 79011
Brandschutz - Feuer vermeiden, Feuer beherrschen

Der Film zeigt in fünf Kapiteln, wie man mit dem Feuer einer Kerze oder eines Streichholzes sicher umgehen kann und welche Regeln es gerade für Kinder hier zu beachten gilt. Er zeigt, welche Bedingungen das Feuer zum Brennen braucht und wie man es zum Erlöschen bringen kann, wenn man ihm eine der Bedingungen entzieht. Welche Gefahren im Alltag lauern, wie verhängnisvoll es sein kann, brennendes Öl mit Wasser zu mischen, darauf geht der Film detailliert ein. Zusatzmaterial: 54 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung; 12 Testaufgaben; 8 interaktive Arbeitsblätter; 5 MasterTool-Folien.

46 78998
Gotik - Spitzbogen, Kreuzrippengewölbe und Strebepfeiler

Im 12. Jh. veränderte sich der Baustil. Waren die Kirchen bis dahin gedrungene, wehrhaft wirkende Gebäude mit dicken Mauern, dicken Pfeilern und vergleichsweise kleinen Fenstern, so waren die neu errichteten Kathedralen in Amiens, St. Denis und Canterbury hohe, lichtdurchflutete Gebäude, deren Gewicht im Innenraum auf schlanken Pfeilern ruhte und außen über Strebepfeiler abgeleitet wurde. Die Fenster mit den charakteristischen Spitzbögen waren hoch und boten Platz für reich verzierte Glasmalerei. Der Film stellt berühmte Bauwerke der Gotik vor und erklärt, woher die Baumeister der Gotik das Wissen hatten, solch filigrane Baukunst zu schaffen. Welche Bauelemente sich in jeder gotischen Fassade finden und wie gotische Profanbauten aussehen, wird erläutert. Zusatzmaterial: 60 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung; 14 Testaufgaben; 9 interaktive Arbeitsblätter; 5 MasterTool-Folien.

46 78995
Renaissance - Kunst, Wissenschaft, Architektur

Im Florenz des 15. Jahrhunderts erblüht ein neues Bewusstsein, das sich rasch in ganz Europa wiederfindet. Es beginnt die Zeit der Renaissance. Die "Wiedergeburt der Antike" findet sich im Baustil wieder, die neu gebauten Gebäude weisen antike Stilelemente auf. Die Wissenschaft steuert Erfindungen und Entdeckungen bei, die das Leben der Menschen bis heute prägen: der Buchdruck, die Taschenuhr, die Zentralperspektive. Es ist die Zeit, in der Kolumbus Amerika entdeckt und in der ein Mönch aus Wittenberg an den Grundfesten der katholischen Kirche rüttelt. Der Film stellt die Renaissance als eine Epoche der "Wiedergeburt" und der Umwälzungen vor. Zusatzmaterial: 77 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung; 20 Testaufgaben; 11 interaktive Arbeitsblätter; 5 MasterTool-Folien.

46 77123
Rom - Spuren des antiken Erbes

Die ewige Stadt Rom stieg von einem Dorf in den sumpfigen Ebenen zwischen den sieben Hügel zur Hauptstadt eines Weltreichs auf. Von der sagenumwobenen Stadtgründung 753 bis zum Untergang des weströmischen Reichs 476 war die Stadt über 1000 Jahre lang politisches und wirtschaftliches Zentrum der Mittelmeerwelt. Der Film geht den Spuren des antiken Erbes in Rom nach und zeigt die Ausmaße beeindruckender Großbauwerke wie etwa des Circus Maximus oder der Domus Aurea. Zusatzmaterial: 57 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung; 20 Testaufgaben; 9 interaktive Arbeitsblätter; 5 MasterTool-Folien.

46 500243
Konfirmation - Bekräftigung des Glaubens

Der Film begleitet den Konfirmanden Benjamin und seine Familie auf dem Weg zur Konfirmation. Die Konfirmation ist die persönliche Bestätigung der Taufe und damit die Bekräftigung der Entscheidung für den evangelischen Glauben. Sie markiert den Eintritt ins kirchliche Erwachsenenalter. Die Vorbereitung auf die Konfirmation dauert etwa ein Jahr und beinhaltet wichtige Glaubensinhalte wie das Glaubensbekenntnis und den Psalm 23, die in der Konfirmandenprüfung abgefragt werden. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden erweitern in der Vorbereitungszeit den Blick für die Mitmenschen, die in materieller Not sind und helfen ehrenamtlich bei gemeinnützigen Organisationen. Dies ist eine wichtige Voraussetzung um den Geist des Abendmahls verstehen zu können. Abschließend zeigt der Film einen Konfirmationsgottesdienst und wie die Konfirmandinnen und Konfirmanden diesen danach als junge Erwachsene verlassen. Zusatzmaterial: 64 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung; 16 Testaufgaben; 8 interaktive Arbeitsblätter; 5 MasterTool-Folien.

46 500242
Erstkommunion - Sakrament der Eucharistie

Die Erstkommunion ist die erste Teilnahme katholischer Kinder am Sakrament der Eucharistie. Vorbereitet im Kommunionunterricht werden die Kinder in einem feierlichen Gottesdienst in die Gemeinschaft, die "communio" aufgenommen. Der Film begleitet ein Kommunionkind, seine Familie und Taufpatin bei der Vorbereitung auf diesen Tag. Das Geheimnis der Wandlung, die Einsetzungsworte werden erklärt, das Gemeinschaftserlebnis des Kommunionunterrichts wird verdeutlicht. Zusatzmaterial: 62 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung; 20 Testaufgaben; 8 interaktive Arbeitsblätter; 5 MasterTool-Folien.

46 79440
Dieses bescheuerte Herz

Der vergnügungssüchtige erwachsene Sohn eines Arztes soll sich auf Anweisung seines Vaters um einen 15-jährigen Patienten kümmern. Widerwillig macht er sich daran, dem herzkranken Teenager die letzten Wünsche zu erfüllen, freundet sich dann aber mit ihm an und findet darüber selbst zu mehr Reife.Der vergnügungssüchtige erwachsene Sohn eines Arztes soll sich auf Anweisung seines Vaters um einen 15-jährigen Patienten kümmern. Widerwillig macht er sich daran, dem herzkranken Teenager die letzten Wünsche zu erfüllen, freundet sich dann aber mit ihm an und findet darüber selbst zu mehr Reife.

46 79041
Die besten Beerdigungen der Welt

Ester findet eine tote Hummel und begräbt sie zusammen mit dem namenlos bleibenden Ich-Erzähler. Und schon finden sie eine tote Feldmaus, die sie ebenfalls würdig beerdigen. Das führt dazu, tote Tiere zu beerdigen und die besten Beerdigungen der Welt zu organisieren. Zusammen mit Esters kleinem Bruder Putte gründen sie die Firma "Beerdigungen AG" und statten sich mit einem Koffer aus, der alles enthält. Damit ihre Firma auch Arbeit hat und floriert, erkundigen sie sich telefonisch in der Nachbarschaft, ob jemand ein totes Tier hat - und schon haben sie den ersten Auftrag, den toten Hamster Nuffe des Nachbarmädchens mit Würde zu bestatten. Doch irgendwann reichen Ester die kleinen Tiere nicht mehr, sie möchte eine richtig große Beerdigung haben Also beschließen die drei, überfahrene Tiere zu suchen und werden auch hier fündig: Sie können einen Hasen, den sie in einen Koffer betten, beisetzen. Kaum ist das vollbracht, fällt ihnen eine tote Amsel vor die Füße, die gegen die Scheiben des Hauses geprallt ist. Und auch die wird bestattet. Am nächsten Tag spielen die drei aber etwas anderes. Zusatzmaterial: 2 Filme; 2 Audio-Dateien; 20 Arbeitsblätter in Schülerfassung; 15 Unterrichtsmaterialien; Vorschläge zur Unterrichtsplanung; Infos zu den Filmen und den Materialien; Medientipps; Internet-Links; Bilder.

46 78953
Die kleine Hexe

Die kleine Hexe hat ein großes Problem: Sie ist erst 127 Jahre alt und damit viel zu jung, um mit den anderen Hexen in der Walpurgisnacht zu tanzen. Deshalb schleicht sie sich heimlich auf das wichtigste aller Hexenfeste - und fliegt auf! Zur Strafe muss sie innerhalb eines Jahres alle Zaubersprüche aus dem großen magischen Buch auswendig lernen und allen zeigen, dass sie eine gute Hexe ist. Doch Fleiß und Ehrgeiz sind nicht wirklich ihre Stärken und obendrein versucht die böse Hexe Rumpumpel mit allen Mitteln zu verhindern, dass sie es schafft. Zusammen mit ihrem sprechenden Raben Abraxas macht sich die kleine Hexe deshalb auf, um die wahre Bedeutung einer guten Hexe herauszufinden. Und stellt damit die gesamte Hexenwelt auf die Probe…

46 74396
Im Labyrinth des Schweigens

Ende der 1950er-Jahre stößt der ­junge Staatsanwalt Johann Radmann auf die Spur von NS-Verbrechern, die unbehelligt in der westdeutschen Gesellschaft leben. Seine Ermittlungen erfahren allgemein Ablehnung, bis ihn der hessische Generalstaatsanwalt Fritz Bauer unterstützt und ihn dazu ermuntert, die Täter zur Verant­wortung zu ziehen.

46 71180
Rauchmelder - Wie funktioniert das?

Zunächst wird getestet, wie ein Rauchmelder funktioniert und auf welche Art Qualm er anspricht. Anschließend wird der Frage nachgegangen, was man tun muss und besser lassen sollte, wenn es in einer Wohnung qualmt oder auch brennt. Weiterhin wird erklärt, wie man die Feuerwehr anruft, welche Informationen diese braucht und was danach abläuft.

46 70723
Die Abenteuer des Huck finn

Seitdem Huck und Tom bei ihrem letzten Abenteuer einen Schatz gefunden haben, hat sich vieles verändert: kein Leben unter freiem Himmel in der Regentonne, kein Fisch am Stock am Lagerfeuer. Stattdessen: Schuhe, Schule, Hemdkragen und ein Haus-Sklave namens Jim. Als wäre das nicht genug, taucht auch noch Hucks trunksüchtiger Vater auf und will an das Geld - notfalls mit Gewalt. Huck flieht zusammen mit Jim, der nach Ohio möchte - ein Land, in dem es keine Sklaverei mehr gibt. Verfolgt von Hucks Vater und drei Sklavenjägern steuern sie auf einem selbstgebauten Floß gemeinsam den Mississippi runter, auf dem Weg in die Freiheit. . . Zusatzmaterial: 3 Featurettes; Premiere Filmfest Hamburg; Making of: Visuelle Effekte; Nicht verwendete Szenen; Leon Seidel zu Gast im Tigerenten Club; Outtakes; Interviews; Bilder; Vision Kino-Filmheft mit Unterrichtsmaterialien.

46 500460
10 Milliarden - Wie werden wir alle satt? (Schulfassung mit Unterrichtsmaterial)

Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden Menschen anwachsen. Doch wo soll die Nahrung für alle herkommen? Kann man Fleisch künstlich herstellen? Sind Insekten die neue Proteinquelle? Oder baut jeder bald seine eigene Nahrung an? Auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage, wie wir verhindern können, dass die Menschheit durch die hemmungslose Ausbeutung knapper Ressourcen die Grundlage für ihre Ernährung zerstört, werden die wichtigsten Grundlagen der Lebensmittelproduktion erkundet. Es wird mit Machern aus den gegnerischen Lagern der industriellen und der bäuerlichen Landwirtschaft gesprochen, es werden Biobauern und Nahrungsmittelspekulanten getroffen und Laborgärten und Fleischfabriken besucht. Enthalten ist eine 30- und eine 45-minütige Schulfassung. Zusatzmaterial: Filmheft: Institut für Kino und Filmkultur, 2015, (45 S.) [PDF].

46 500403
Himmel, was trennt Sie eigentlich noch?

Ein Film über Protestanten und Katholiken. Die Unterschiede zwischen den christlichen Konfessionen spielen im Leben der meisten Menschen in Deutschland heute kaum noch eine Rolle. Der Film gibt einen kurzen Einblick in die Geschehnisse der Reformationszeit, die zur Kirchenspaltung führten, und erläutert anschließend einige der feinen Unterschiede, die heute noch erkennbar sind. Es kommen verschiedene Menschen zu Wort, die erklären, was für sie persönlich typisch katholisch bzw. typisch evangelisch ist. In einem spielerischen Schlagabtausch gehen der katholische Pfarrer Dominik Trost und der evangelische Pfarrer Teja Begrich auf die Themen Martin Luther, Papst und Zölibat, Heilige und Ökumene ein. Auch Aspekte wie Frauenordination, Stellenwert der Bibel, Rationalität und Liturgie werden angesprochen - das Abendmahl, die Eucharistie erscheint nur im Bild. Zusatzmaterial: Infos zu den Filmen und den Materialien; Vorschläge zur Unterrichtsplanung; Infomaterial; Arbeitsmaterial; 9 Arbeitsblätter; 13 Bilder; Medientipps; Internet-Links.

46 500398
Der Fall Jesus

Die Ehe des Gerichtsreporters Lee Strobel gerät in Gefahr, als Leslie sich dem christlichen Glauben zuwendet, nachdem die Tochter im letzten Moment vor dem Ersticken gerettet werden konnte. Als überzeugter Atheist kann und will Lee das zunächst nicht akzeptieren und er nimmt sich vor, seine Frau davon zu überzeugen, dass der christliche Glaube Humbug sei. Leslie, die inzwischen einen Sohn zur Welt gebracht hat, hält an ihrem neuen Glauben fest. Um ihr zu beweisen, dass die neutestamentlichen Texte, auf denen ihr Glauben gründet, nicht auf Fakten beruhen, macht er sich an eine umfassende investigative Recherche, um Fehler in der Bibel nachzuweisen, findet dabei aber selbst zum Glauben und wird Pastor. Zusatzmaterial: Infos zu den Filmen und den Materialien; Vorschläge zur Unterrichtsplanung; Infomaterial; Arbeitsmaterial; 10 Arbeitsblätter; 12 Bilder; Medientipps;

46 500186
Aus dem Nichts (mit Begleitmaterial)

Eine Frau verliert bei einem Bombenanschlag ihren deutsch-türkischen Mann und ihren Sohn und verfällt in tiefe Depressionen. Die rechtsextremistischen Täter werden vor Gericht gestellt, doch das Verfahren endet mangels Beweisen mit einem Freispruch, was den Glauben der Witwe an den Rechtsstaat zerstört. Zusatzmaterial: DVD-ROM mit didaktische Begleitmaterialien.

46 500143
The end of meat - Eine Welt ohne Fleisch

Ein Blick in eine Zukunft ohne Fleisch. Der Film zeigt Esther, ein Hausschwein, welches das Leben von zwei Kanadiern komplett auf den Kopf stellte, und Pioniere der veganen Bewegung in Deutschland, die erste vegetarische Stadt in Indien, gerettete Nutztiere in Freiheit und Wissenschaftler, die zum tierfreien Fleisch forschen. Die Dokumentation zeigt die versteckten Auswirkungen des Fleischkonsums, untersucht die Vorteile einer pflanzlichen Ernährungsweise und wirft kritische Fragen über die zukünftige Rolle der Tiere in unserer Gesellschaft auf. Zusatzmaterial: A future imperative.

46 500116
Globalisierung - Chancen und Herausforderungen

Der Film erklärt die Grundzüge der Globalisierung und zeigt die Auswirkungen, die sich daraus für die Menschheit ergeben, positive wie negative. Durch die Fortschritte im Transportwesen, die digitale Revolution, die Bildung von Märkten wie der EU sowie der rein wirtschaftlichen Orientierung von Global Playern hat die Globalisierung einer wachsenden Anzahl von Menschen im In- und Ausland zu mehr Wohlstand verholfen. Der Film schlägt einen Bogen von den Anfängen der Globalisierung, über die Idee des wirtschaftlichen Liberalismus bis hin zu den Chancen und Herausforderungen sowie der Verantwortung, die aus dem gemeinschaftlichen Handel erwächst. Zusatzmaterial: Vorschläge zur Unterrichtsplanung; Unterrichtsmaterialien; Interaktive Arbeitsblätter; Film-Erläuterungen; Bilder.

46 500115
Konsum - Verantwortungsvoll kaufen und verbrauchen

Die Art und Weise, wie konsumiert wird ist ausschlaggebend, ob sich der Konsum positiv oder negativ auf jeden Einzelnen oder die Umwelt auswirkt. Der Film erklärt den Begriff Konsum und geht unter Berücksichtigung der Aspekte Wirtschaft, Umwelt, Werbung und Sozialverhalten vertiefend auf die Thematik ein: - Von der Befriedigung der menschlichen Grundbedürfnisse bis zum übermäßigen Konsum und die daraus entstehenden Folgen für die Gesundheit jedes Einzelnen - Von der wirtschaftlichen Notwendigkeit des Konsumierens bis zur Problematik und Gefahr der weltweiten Umweltverschmutzung durch Plastikmüll - Von der Rolle des Konsums als identitätsstiftende Handlung bis zur Anregung zu einem verantwortungsbewussten Konsumverhalten Zusatzmaterial: Vorschläge zur Unterrichtsplanung; Unterrichtsmaterialien; Interaktive Arbeitsblätter; Film-Erläuterungen; Bilder.

46 500111
Die kleine Benimmschule 11: Im Netz 3 - Fake News

46 500050
Bauwerke als Ausdruck politischen Denkens - Epochen, Ziele, Hintergründe

46 11358
Freiheit und Selbstbestimmung

Freiheit und Selbstbestimmung sind eng mit dem neuzeitlichen Menschenbild verknüpft. Zwei Kurzfilme greifen diese Thematik auf einfühlsame und humorvolle Weise auf: "Mrs McCutcheon" erzählt die Geschichte eines Jungens, der sich im falschen Körper geboren fühlt. Gegen zahlreiche innere und äußere Widerstände muss er sich entscheiden, wer er wirklich ist. In "Follow the Frog" gibt der Protagonist einem falsch verstandenen Drang nach, sich selbst als "guten Menschen" zu verwirklichen - mit drastischen Folgen . . .

46 11355
Der Sinn des Lebens

Auf unterschiedliche Weise greifen zwei Kurzfilme die Frage nach dem Sinn des Lebens auf und regen zu Reflexion und Diskussion an. In "Armadingen" verändert die Nachricht vom nahen Weltende das eintönige Leben eines älteren Paares grundlegend. Mit einem Mal sieht der Protagonist Walter die Welt neu und sich selbst mit existenziellen Fragen konfrontiert. Wie sollen er und seine Frau ihre letzten Stunden verbringen? Welche Lebenschancen haben sie verpasst? Der Film "Megatrick" zeigt auf originelle Weise, dass die eigenen Lebensziele nur allzu oft vom Leben selbst konterkariert werden.

46 11354
Big Data

"Big Data" ist eines der großen Schlagwörter unserer Zeit. Das Medium bietet einen adressatengerechten Einblick in dieses zukunftweisende Themenfeld und definiert dabei neben "Big Data" auch Begriffe wie "Algorithmus" und "Korrelation". Es zeigt anhand von vier Beispielen aus ganz unterschiedlichen Bereichen (Sport, Gesundheitswesen, Verkehr und Journalismus), wo Datenmengen anfallen, von wem, wie und zu welchem Zweck sie ausgewertet werden, wo Chancen und Risiken von Big Data bzw. Big-Data-Analysen liegen und wie jeder von uns ein bewussterer Datenerzeuger sein kann.

46 79038
Ägypten - Pharaonen und Pyramiden

Ungefähr 3500 Jahre währte das Reich der Ägypter, ehe es im 4. Jahrhundert vor Christus zunächst von Alexander dem Großen erobert wurde und später eine römische Provinz wurde. Ägypten ist ein Geschenk des Nils, der Film zeigt die existenzielle Bedeutung des Flusses für das Entstehen dieser außergewöhnlichen Kultur. In ihren Bauwerken, den Pyramiden und den außergewöhnlichen Tempelanlagen ist das Erbe der Ägypter noch heute präsent. Der Film zeigt, wie diese Bauwerke errichtet wurden und welcher Götterglaube die Ägypter zu diesen Leistungen der Baukunst trieb. Zusatzmaterial: 53 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung; 20 Testaufgaben; 9 interaktive Arbeitsblätter; 5 MasterTool-Folien.

46 79030
Ein Gesetz entsteht

Die Entstehung eines Gesetzes ist in der Bundesrepublik ein langwieriger Prozess. Der Film stellt kurz das politische System der Bundesrepublik vor und lässt dann den Prozess in Interviews mit Spitzenpolitikern lebendig werden. Der institutionelle Weg mit der Arbeit in den Ausschüssen, den Abstimmungen im Plenum, den verschiedenen Lesungen eines Gesetzentwurfs wird dargestellt, die beteiligten Akteure im Bundestag geben Antwort und gewähren Einblicke in den Alltag des Parlaments. Welche Rolle der Bundespräsident im politischen Betrieb spielt, was seine Rolle bei der Ausfertigung eines Gesetzes ist, erklärt Altbundespräsident Christian Wulff. Zusatzmaterial: 72 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung; 20 Testaufgaben; 9 interaktive Arbeitsblätter; 5 MasterTool-Folien.

46 79012
Märchen - Grimm, Andersen, Kunstmärchen

Der Film stellt die Textgattung Märchen mit ihren Merkmalen und charakteristischen Elementen vor. Sprachlich werden die Märchen, eine ursprünglich ausschließlich mündlich weitergegebene Textsorte, durch formelhafte Wendungen, magische Elemente und Zahlensymbolik gekennzeichnet. Die Gebrüder Grimm sammelten im 19. Jahrhundert die deutschen Volksmärchen und schrieben sie auf. Der dänische Autor Hans Christian Andersen und mit ihm die Gattung der Kunstmärchen werden in einem eigenen Kapitel vorgestellt. Märchen ziehen bis heute die Menschen in ihren Bann, wie der Film anhand des Besuchs eines Märchenparks zeigt. Zusatzmaterial: 54 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung; 20 Testaufgaben; 8 interaktive Arbeitsblätter; 5 MasterTool-Folien.

46 79006
Bewerbung - Vorstellungsgespräch, Lebenslauf

Der Film begleitet vier Jugendliche, die durch einen Bewerbungscoach entscheidende Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung und ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch erhalten. Über die Vielzahl an Berufen, Ausbildungen und Studiengängen informieren die Berufsinformationszentren der Bundesagentur für Arbeit. In Interviews mit einer Berufsberaterin, die Jugendlichen Feedback über Stärken und Schwächen im Vorstellungsgespräch gibt, wird deutlich, wie wichtig der erste Eindruck ist, was es zu vermeiden und was zu beachten gilt. Zusatzmaterial: 25 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung; 20 Testaufgaben Multiple-Choice; 9 interaktive Arbeitsblätter; 5 MasterTool-Folien.

46 79004
Jesus - Unterwegs auf seinen Spuren

Der Film begibt sich mit einer Pilgergruppe auf die Spuren Jesu nach Israel und zeigt an Originalschauplätzen die Stätten seines Wirkens: den See Genezareth, das Dorf Nazareth, das Tote Meer und die Grabeskirche in Jerusalem. Wie Jesus das Leben heutiger Christen beeinflusst, wie er Vorbild, Trost und Hoffnung ist, dieser Frage geht der Film in Interviews mit jungen Christen nach. Zusatzmaterial: 65 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung; 20 Testaufgaben; 11 interaktive Arbeitsblätter; 5 MasterTool-Folien.

46 11370
Doping

Doping ist seit Jahrzehnten ein Problem des Leistungssports. Doch auch im Lebensumfeld von Jugendlichen ist der Konsum von leistungssteigernden Mitteln keine Seltenheit. Die Produktion zeigt, wie einzelne Substanzen aufgebaut sind und auf den Körper einwirken. Des Weiteren werden mögliche Ursachen von Dopingkonsum, seine gesundheitsgefährdenden Auswirkungen sowie moralische Aspekte der Thematik dargestellt.

46 11367
Bildanalyse - Kunstwerke entschlüsseln

Wie kommt die Wirkung eines Bildes zu Stande? Welche Rolle spielen Komposition, Raumgestaltung und Farbe? Anhand bekannter Kunstwerke aus dem Städel Museum in Frankfurt/M. werden wesentliche Stilelemente der bildenden Kunst erläutert. Animationen erklären Gestaltungsmittel wie die Zentralperspektive oder den Goldenen Schnitt. So wird deutlich, wie Bilder erscheinen würden, wenn man den Bildaufbau oder die Farbgebung ändern würde. Dabei stärken die Filme die Medienkompetenz, indem sie Schülerinnen und Schüler in die Lage versetzen, den Bildaufbau auch aktueller Bilder zu bewerten.

46 11365
Börse und Aktien

Als zentrales Instrument der Kapitalnachfrage großer Unternehmen einerseits und Anlage von Kapital andererseits erfüllen Aktien und deren Handel an der Börse eine wichtige volkswirtschaftliche Funktion, die mit Chancen und Risiken verbunden ist. Die Produktion veranschaulicht grundlegende Kenntnisse zur Börse als Markt, auf dem vor allem Unternehmensanteile, Währungen und Rohstoffe gehandelt werden. Das Prinzip von Angebot und Nachfrage wird in Bezug auf die Kursbildung von Aktien konkretisiert und die Faktoren, welche die Kursentwicklung beeinflussen, werden angesprochen. Als schüleraffine Rahmengeschichte wird das Attentat auf den BVB-Mannschaftsbus aufgegriffen, hinter dem eine Börsenspekulation stand.

46 11336
Komplexverbindungen

Ob Hämoglobin als Sauerstofftransporter im Blut oder Chlorophyll als Energietransporter in der Fotosynthese - viele Lebewesen sind auf Komplexverbindungen angewiesen, um überleben zu können. Dieser bedeutende Alltagsbezug öffnet den Blick in die Welt der Komplexchemie. Dabei ermöglichen anschauliche Animationen, die Grundlagen des Zustandekommens, des (räumlichen) Aufbaus und der Ligandenaustauschvorgänge von Komplexverbindungen auf submikroskopischer Ebene darzustellen. Chemische Experimente im Labor ergänzen genauso wie historische Bezüge aus der großchemischen Industrie das Fachwissen.

46 11313
Pflanzenkunde: Einheimische Pflanzenfamilien

Auf einer Sommerwiese kann man viele verschiedene Blüten bewundern. Aber Blüte ist nicht gleich Blüte. Manche ähneln sich, manche sehen bereits auf den ersten Blick unterschiedlich aus und manche erst auf den zweiten. Was genau blüht denn da nun? Hier werden die wichtigsten einheimischen Pflanzenfamilien (z. B. Kreuzblütler, Rosengewächse, Schmetterlings- oder Lippenblütler) mit ihren typischen Merkmalen vorgestellt.

46 11318
Welternährung - Genug Nahrung für alle?

Noch nie wurde so viel Nahrung produziert wie heute. Dennoch leiden weltweit etwa 815 Millionen Menschen an Hunger. Wie kann das sein? Die Produktion erläutert in anschaulichen Animationen und Realbildern die unterschiedlichen Arten und Ursachen von Hunger. Darüber hinaus wird exemplarisch die Arbeit des Vereins "Schenke eine Ziege" vorgestellt, der sich für eine Verbesserung der Ernährungssituation in ugandischen Dörfern einsetzt.

46 11327
HIV und Aids - Ansteckung, Verlauf, Therapie

Lebensmittel lagern wir oft bis zum Verzehr im Kühlschrank, damit sie nicht verderben. Doch nicht immer schon gibt es Kühlschränke. Daher versuchten die Menschen früher Nahrungsmittel mit unterschiedlichen Methoden möglichst lange zu konservieren. Auch heute werden diese physikalischen und chemischen Verfahren der Haltbarmachung noch angewandt und unter Zuhilfenahme moderner Lebensmittelzusatzstoffe oder mikrobiologischer Prozesse optimiert.

46 11334
Chemie im Alltag: Konservierung von Lebensmitteln

Lebensmittel lagern wir oft bis zum Verzehr im Kühlschrank, damit sie nicht verderben. Doch nicht immer schon gibt es Kühlschränke. Daher versuchten die Menschen früher Nahrungsmittel mit unterschiedlichen Methoden möglichst lange zu konservieren. Auch heute werden diese physikalischen und chemischen Verfahren der Haltbarmachung noch angewandt und unter Zuhilfenahme moderner Lebensmittelzusatzstoffe oder mikrobiologischer Prozesse optimiert.

46 11338
Photoeffekt

Licht hat die Menschheit schon seit jeher fasziniert. Und schon immer hat man mit ihm auch experimentiert. Dabei wurde festgestellt, dass durch Lichteinstrahlung Elektronen aus Metalloberflächen oder Halbleiteroberflächen herausgelöst werden können. Man nennt dies den "Photoeffekt". Für seine Erklärung erhielt Einstein im Jahr 1921 den Nobelpreis für Physik. In dieser Produktion werden der Photoeffekt und seine Anwendungen genauer beleuchtet.

46 11340
Kernphysik: Radioaktivität

So bekannt wie der Begriff "radioaktiv" ist, so vielfältig sind die Fehlvorstellungen, die damit einhergehen. Das gilt auch für die Verwendung des Begriffes an sich. Oftmals spricht man von Radioaktivität, wenn man eigentlich spontan erfolgende Kernumwandlungsprozesse meint. Diese Produktion beschäftigt sich mit den Arten der Radioaktivität, ihren Entstehungen und wie wir sie uns nutzbar machen können.
 

46 11347
Die Kreuzzüge

Gott will es!" - Mit dieser Begründung zogen tausende Soldaten aus zahlreichen Ländern Europas Richtung Jerusalem, um dieses von der Herrschaft der aus ihrer Sicht ungläubigen Muslime zu befreien. In mehreren Kreuzzügen vom 11. bis zum 13. Jahrhundert lieferten sie sich erbitterte Kämpfe um die Heilige Stadt, die sie letztlich doch nicht in ihrem Besitz halten konnten. Neben religiösen Motiven schlossen sich viele Menschen auch aus wirtschaftlichen Gründen den Kreuzzügen an, da sie hofften, neues Land für sich gewinnen zu können. Aber nicht nur Tod und Verwüstung sind das Ergebnis der Kreuzzüge, sondern auch ein intensiver Kultur- und Warenaustausch zwischen Ost und West.

66 500001
Der Mensch: Gesundheit und Krankheit (Fassung 2018) Therapien der Medizintechnologie

Das Medium ermöglicht ein Erforschen und Beobachten des Menschen: z. B. den Blutfluss im Herzen oder die Funktion der Herzklappen, einen Bandscheibenvorfall, wo eine künstliche Bandscheibe sitzt, wie mit verschiedenen Linsen der Strahlengang des weit- und kurzsichtigen sichtigen Auges korrigiert werden kann, den Hörvorgang oder wie der Blutzuckerspiegel steigt bzw. fällt. Enthalten sind: 30 Arbeitsblätter; 16 Folien und Lehrertexte mit Sachinformationen und didaktisch-methodischen Hinweisen; CD-ROM mit 54 interaktiven Übungen; 18 Kurzfilme und Animationen für PC/Beamer, Whiteboards und Tablets.

50 50968
Bilderbuchkino: Der kultivierte Wolf

BILDERBUCH: Ein hungriger Wolf gerät auf der Suche nach etwas Essbarem auf einen Bauernhof. Verblüfft stellt er fest, dass es dort lesende Tiere gibt. Er setzt alles daran, in ihre Gemeinschaft aufgenommen zu werden. Doch die Tiere machen es ihm nicht leicht. Er muss hart arbeiten - lesen lernen, in die Schule gehen, die Bibliothek besuchen. DVD-VIDEO: Enthalten sind die filmische Umsetzung (ca. 11 min) und das Bilderbuchkino mit 16 Bildern (abrufbar mit und ohne Sprecher). DIAS: Die 16 Dias erzählen die Geschichte mittels illustrierter Bilder. BEGLEITHEFT: Enthalten sind weiterführende Informationen und methodisch-didaktische Hinweise.

50 50792
Bilderbuchkino: Rotschwänzchen, was machst du hier im Schnee?

ROTSCHWÄNZCHEN, WAS MACHTS DU HIER IM SCHNEE: Wenn die Tage kürzer werden, ziehen viele Vögel südwärts. Diesmal fliegt Rotschwänzchen nicht mit. Sein verletzter Flügel heilt zwar gut, aber für eine lange Reise ist der kleine Vogel noch zu schwach. Wie überlebt ein Zugvogel die Kälte? Rotschwänzchen beobachtet, wie andere Tiere ihr Futter suchen. Amseln und Meisen zeigen ihm, was sie fressen. Igel und Maus wollen ihm helfen. Sie alle haben ihre eigene Art, über den Winter zu kommen. Für Rotschwänzchen ist aber keine davon geeignet. Endlich, beim Reh und bei den Wildschweinen, findet es etwas zu picken. Besonders das Wildschwein ist ihm sehr nützlich, denn dieses wühlt mit seinem Rüssel die Erde auf. Die so erscheinenden Insekten kann sich dann das Rotschwänzchen schnappen. Eine Tiergeschichte, die anschaulich vom Überleben im Winter erzählt. ( Zürich: Atlantis-Verlag, 2003, 32 S. ; ISBN 978-3-7152-0479-6). DIAS (17 f): Erzählt wird die Geschichte - ergänzend zum Buch - in Bildern. DIDAKTISCH-METHODISCHE HINWEISE KOPIERVORLAGEN: Sie sind für die weitere Erarbeitung der Inhalte beigelegt. DVD-VIDEO: Enthalten ist die filmische Umsetzung (ca. 11 min) und das Bilderbuchkino mit 17 Bildern (abrufbar mit und ohne Sprecher). Zusatzmaterial: Ausführliches Begleitmaterial.

46 79514
Wohn- und Lebensräume von Tieren

Der Film behandelt Wohnstätten und Lebensräume von Tieren. Die Tiere haben sich optimal an ihren Lebensraum angepasst. Ob die Vögel im Wald, die Kamele in der Wüste, die Eisbären in der Arktis oder die Fische im Meer. Zusatzmaterial: Interaktive Tafelbilder; Abbildungen; Arbeitsblätter; Begleittext.

46 79448
Das Löwenmädchen

In einem norwegischen Provinzstädtchen kommt im Jahr 1921 Eva zur Welt, deren ganzer Körper mit feinen blonden Haaren überzogen ist. Da ihre Eltern sie nahezu hermetisch abschotten, muss sie sich die Welt selbst erfinden. Als Erwachsene schließt sie sich einer Jahrmarktgruppe an, bevor sie als Wissenschaftlerin ihre Identität findet. Zusatzmaterial: Behind the scenes; Visual effects.

46 78997
Alexander - Entdecker und Eroberer

Alexander folgte seinem Vater Philipp in jungen Jahren auf dem Thron des Makedonischen Herrschers. Schon zu Lebzeiten wurde er eine mythische Gestalt - sein Name ist untrennbar mit dem Attribut "der Große" verbunden. In nur wenigen Jahren besiegte er die Perser und trieb sein Heer immer weiter nach Osten bis an die Grenzen der bekannten Welt. Von Ägypten bis zum Indus erstreckte sich sein Weltreich. Der Film stellt die Mythen, die Alexander umgeben, vor und zeigt in historischen Darstellungen den großen Makedonier. Zusatzmaterial: 42 Arbeitsblätter in Schüler- und Lehrerfassung; 20 Testaufgaben Multiple-Choice; 8 interaktive Arbeitsblätter; 5 MasterTool-Folien.

46 74329
Bilderbuchkino: Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte

Der Löwe kann nicht schreiben, aber das stört den Löwen nicht, denn er kann brüllen und Zähne zeigen. Und mehr braucht er auch nicht. Bis er eines Tages auf eine wunderschöne Löwin trifft. Und der muss man zu erst einen Liebesbrief schreiben, bevor man sie küssen kann. . . Das Bilderbuchkino kann wahlweise mit oder ohne Text bzw. mit oder ohne Ton abgespielt werden. Zusatzmaterial: Einzelbilder; Rätsel- und Malseiten.

46 67293
Bilderbuchkino: Es klopft bei Wanja in der Nacht

Während draußen ein Schneesturm tobt, schläft Wanja friedlich in seinem Bett. In dieser Nacht wird er aber dreimal durch Klopfen geweckt. Nacheinander bitten ein Hase, ein Fuchs und ein Bär um Einlass. Wanja bringt es nicht übers Herz, sie draußen in der Kälte zu lassen. Er nimmt sie in seine warme Hütte auf, nicht ohne sich von Fuchs und Bär Friedfertigkeit geloben zu lassen. Trotz allen Misstrauens schlafen Wanja und die Tiere in aller Ruhe. Am Morgen aber macht sich jedes Tier unbemerkt von den anderen davon. Enthalten sind der Film und das Bilderbuchkino mit 20 Bildern (abrufbar mit und ohne Sprecher). Zusatzmaterial: Bilderbuch; Didaktisch-methodische Hinweise.

46 63177
Bilderbuchkino: Der Superhase

Der Hase Hans Knabberrabber möchte berühmt werden. So beginnt er, Möhren im Kopfstand zu knabbern, und prahlt mit vielen Fähigkeiten. Beim Schwimmen und Fliegen kommt ihm der Zufall zu Hilfe. Andere Hasen, die ihm nacheifern, sterben. Doch auch mit Hans nimmt es kein gutes Ende. Enthalten ist der Film mit Musik und Sound (ca. 10 min) und das Bilderbuchkino mit 21 Bildern (abrufbar mit und ohne Sprecher). Zusatzmaterial: Didaktisch-methodische Hinweise zur Werteerziehung; Kopiervorlagen.

46 500284
Loving Vincent

Ein Jahr nach dem Tod Vincent van Goghs taucht plötzlich ein Brief des Künstlers an dessen Bruder Theo auf. Der junge Armand Roulin soll den Brief aushändigen, doch er kann den Bruder nicht ausfindig machen und reist in den verschlafenen Ort Auvers-sur-Oise. Hier hat der berühmte Maler die letzten Wochen seines Lebens verbracht. Auf der Suche nach dem Empfänger stößt Armand auf ein Netz aus Ungereimtheiten und Lügen. Fest entschlossen will er die Wahrheit über den Tod des Malers herausfinden. Zusatzmaterial: Making Of; Die Enstehung von Loving Vincent; Interviews; Der Produktionsprozess.

46 500233
Pre-Crime

Der Sci-Fi-Film "Minority Report", in dem Verbrechen vorhergesagt werden können, ist Realität: Bei der Methode "Predictive Policing" wird prognostiziert, wann und wo ein Verbrecher zuschlägt. Gefüttert wird der Polizeicomputer dafür mit persönlichen Informationen, die man täglich freiwillig im Internet preisgibt. In Chicago, London oder München arbeitet die Polizei längst mit der Analyse von Big Data.

46 79439
Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs

Vier Kinder-Detektive aus Hamburg entlarven während einer Klassenfahrt in die Südtiroler Bergwelt die wahren Ursachen eines Fluchs und kommen einer skrupellosen Geschäftsfrau und ihren Machenschaften auf die Spur. Zusatzmaterial: Arbeitshilfe [PDF]; Arbeitsmaterialien [PDF]; Bilder.

46 78230
Mein Blind Date mit dem Leben

Ein Film über Migration und Toleranz: Erzählt wird die Geschichte von einigen Bewohnern in einem kleinen Dorf in Bayern, die durch die zunehmende Begegnung mit Asylbewerbern zu einer verblüffenden Entdeckung gelangen. Als die drei Freunde Markus, Thomas und dessen Sohn Michael in ihrer Stammkneipe auf ihren vierten Schafkopffreund Andreas warten müssen, beginnt Thomas negativ über Flüchtlinge zu reden. Der Wirt, genannt Mo und ein Freund der Runde, mischen sich recht bald ein. Thomas Intoleranz und Stigmatisierung sorgt für ein Outing bei Mo. Dessen voller Name ist nämlich nicht Moritz, sondern Mohammed. Er kommt ursprünglich aus Syrien. All das wäre nur halb so schlimm, wenn Michael nicht bereits seit einer Woche eine Beziehung mit Mos Tochter Lisa hätte, ohne zu wissen, welche Wurzeln ihr Vater hat. Zusatzmaterial: Didaktische Arbeitsmaterialien.

46 67121
The king's speech

Der englische König George VI. ist der Vater von Königin Elizabeth. Als Sohn des britischen Königs gehört es zu seinen Pflichten, öffentlich zu sprechen - doch für den schüchternen jungen Mann, der seit seiner Jugend an schwerem Stottern leidet, wird jeder dieser Auftritte zur Qual. Mit Hilfe seiner liebevollen Frau Elizabeth und dem exzentrischen Sprachtherapeuten Lionel Logue, der immer mehr zum Vertrauten und Freund wird, versucht er seine Schwäche zu überwinden. Doch eine unerwartete Enthüllung droht alle Bemühungen zu zerstören. . . Zusatzmaterial: Audiokommentar von Regisseur Tom Hooper; Original-Kinotrailer.

46 79355
Simpel

Ein junger Mann kümmert sich liebevoll um seinen geistig behinderten jüngeren Bruder. Als die alleinerziehende Mutter der beiden stirbt, soll der behinderte Junge in ein Heim eingewiesen werden. Der ältere Bruder will dies verhindern, und beide fliehen gemeinsam Richtung Nordsee, um in Hamburg den Vater zu finden und ihn dazu zu bringen, die Einweisung ins Heim zu stoppen. Zusatzmaterial: Infos zum Film; Hinweise zur Unterrichtsplanung; 5 Infoblätter; 8 Arbeitsblätter; Lösungsblätter; Themen A-Z; Internet-Links; Bilder.

46 79062
Paddington 2

Der sprechende kleine Bär Paddington versucht sich in diversen Berufen, um seiner Tante ein wertvolles Geburtstagsgeschenk kaufen zu können. Als das ersehnte Buch gestohlen wird, landet er als vermeintlicher Dieb im Gefängnis, wo er Freunde findet, während seine menschliche Familie alles daran setzt, seine Unschuld zu beweisen. Zusatzmaterial: Audiokommentar mit Regisseur Paul King; Paddington im Synchronstudio; Deutschlandpremiere; Musikvideo: Rain on the roof mit Phoenix Buchanan (Hugh Grant); Makin of; Fragerunde mit David Heyman, Paul King, Simon Farnaby, Hugh Grand und Pablo Grillo.

46 78946
Burg Schreckenstein 2 - Küssen nicht verboten!

Es ist wieder soweit: Schreckenstein und Rosenfels überbieten sich bei den alljährlichen Wettkämpfen am Kapellsee mit ausgeklügelten Sabotageakten. Doch kurz vor Schluss kommt es zum Abbruch, als der Zeppelin des Grafen abstürzt! Zwar konnte sich Graf Schreckenstein in letzter Sekunde retten, muss nun aber mehrere Wochen im Sanatorium verbringen - und ist finanziell ruiniert. Der Vertreter des Grafen, sein Vetter Kuno, sieht im Verkauf der Burg an den chinesischen Unternehmer Wang die einzige Lösung. Den Jungs dämmert, dass Burg Schreckenstein nach China umgesiedelt werden soll, um Teil eines mittelalterlichen Themenparks zu werden. Doch Diener Jean glaubt an die Rettung von Burg Schreckenstein und will sich auf die Suche nach dem einst vergessenen Schatz im Burghof begeben. Nur Mythos - oder Realität? Die Jungs gehen dem Rätsel auf den Grund.